Prozession mit Esel und vielen Kindern

Palmsonntagsprozession auf der Bartholomäusranch mit echtem Esel.Foto: Bernauer

Groß-Zimmern - (bea) Viele Katholiken hatten sich an der Kirche versammelt, um symbolisch den Einzug Jesu in Jerusalem zu feiern. Der katholische Pfarrer Christian Rauch begrüßte auch zahlreiche Kinder mit Palmstecken. Ein buntes Ei als Symbol für Fruchtbarkeit, Buchsgrün statt Palmzweigen und eine Brezel schmückten die Stecken.

Die Erwachsenen erhielten Buchszweige, die der Pfarrer weihte. „Der Herr ist auf dem Arbeitstier der armen Leute, auf dem Esel, in Jerusalem eingezogen“, erklärte Rauch. Folgerichtig ging in der Prozession ein Esel mit. Harry von der Thomashütte folgte dem Pfarrer bereitwillig, wollte aber den Gläubigen auch in die Kirche folgen, was ihm jedoch verwehrt blieb. Der Bläserchor begleitete den Einzug musikalisch. Für die Kleinen im Familiengottesdienst wurde die Passion in kindgerechter Form vorgelesen. Anschließend waren alle ins Pfarrzentrum eingeladen, wo es das erste „Orgelbrot“ gab.

Kommentare