Pfarrer Christian Rauch neuer katholischer Dekan

„Die Kirche vor Ort in die Zukunft führen“

+
Pfarrer Christian Rauch ist neuer Dekan.

Groß-Zimmern/Dieburg - Die Wahlversammlung des Katholischen Dekanates Dieburg hat Christian Rauch, den Pfarrer von Groß-Zimmern, zum neuen Dekan gewählt.

Er und sein ebenfalls neuer Stellvertreter Pfarrer Bernhard Schüpke aus Münster nahmen die Wahl an und wurden vom Mainzer Bischof Kardinal Karl Lehmann bestätigt. Generalvikar Dietmar Giebelmann wird sie im September feierlich einführen.

Am 31. Juli 2014 endet die zweite fünfjährige Amtszeit von Dekan Erhard Weilbächer und dem stellvertretenden Dekan Pfarrer Alexander Vogl aus Dieburg.

Die Wahlversammlung am 16. Juli in Groß-Umstadt konnte aus jeweils drei Kandidaten die neuen Amtsinhaber wählen. Sie hatten sich sehr persönlich vorgestellt und ihre Gedanken geäußert, welche Entwicklung sie in den kommenden Jahren für wichtig halten. Dabei erhielten die Pfarrer Rauch und Schüpke die erforderliche absolute Mehrheit. Die amtierenden Dekane beglückwünschten ihre Nachfolger und gaben ihnen Gottes Segen mit auf den Weg.

Priesterweihe in Mainz

Christian Rauch wurde 1975 in Worms geboren, studierte in Mainz und Rom und empfing 2003 in Mainz die Priesterweihe. Nach Kaplansstellen in Darmstadt St. Ludwig und Lorsch St. Nazarius wurde er 2008 Pfarrer der Pfarreien St. Bartholomäus in Groß- und Klein-Zimmern. Seit 2013 ist er Dekanatsjugendseelsorger. „Ich freue mich auf die Zusammenarbeit, auf neuen Schwung, neue Themen und Leute. Der Dekanatsvorstand ist ein gutes Team. Wir wollen zusammen die Kirche vor Ort in die Zukunft führen.“

Bernhard Martin Schüpke ist gebürtiger Darmstädter und wuchs in Groß-Gerau auf. Nach dem Theologiestudium in Mainz und Freiburg wurde er 1993 in Mainz zum Priester geweiht und verbrachte Kaplansjahre in Worms und Reinheim, bevor er 1998 Pfarrer von Hirschhorn wurde. Auch er ist seit 2008 im Dekanat Dieburg und zwar als Pfarrer von St.Michael in Münster sowie seit 2012 als Leiter des Pfarreienverbundes Münster/Eppertshausen. Pfarrer Schüpke sagt über die nächsten Jahre: „Ich möchte, dass wir die Frage nach Gott offen halten, dass wir viele verschiedene Gottesdienstformen pflegen und dass wir die angefangene Zusammenarbeit noch einmal intensivieren, auch geistlich.“

Zur offiziellen Amtseinführung der beiden neuen Dekane wird es im September eine Einladung geben.

guf

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare