Rechtzeitig den Brand gerochen

+
Mit Hacken wird eine Sicherungsschneise geschlagen.

Groß-Zimmern ‐ Einen Bodenbrand entdeckte gestern Nachmittag ein Radfahrer via Nase im Zimmerner Forst an der Langen Schneise. Zu sehen war nichts, lediglich Rauchgeruch nahm der aufmerksame Waldbesucher wahr und alarmierte sofort den Förster. Von Ulrike Bernauer

Mit vier Fahrzeugen rückten die Wehren beider Ortsteile aus. „Bei den Temperaturen hätte sich auch ein Waldbrand entwickeln können“, sagte Pressesprecher Tobias Lang. Circa 6.500 Liter Wasser, die die Wehren auf den Fahrzeugen mit sich führten, brachten die Feuerwehrleute auf der rund 150 Quadratmeter großen Fläche aus. Nach gut zwei Stunden war das Feuer unter Kontrolle. „Wir bitten die Bevölkerung momentan um besondere Aufmerksamkeit“, sagte Lang, „Je früher ein Brand entdeckt wird, um so einfacher ist es, ihn zu löschen. Wir rücken lieber einmal zu früh aus, als zu einem richtigen Flächenbrand.“

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare