Regenbogenkids unter neuer Leitung

+

Groß-Zimmern - Der ChorgemeinschaftGroß-Zimmern gehören vier Chöre an. Neben dem Frauen- und Männerchor sowie Chorus Line sind auch zwei Kinderchöre dabei: Die Dozzer und die Regenbogenkids.

Die Dozzer wurden kürzlich in zwei Gruppen aufgeteilt, um dem enormen Zuwachs der letzten Monate gerecht werden zu können. Die Dozzer werden seit 2003 von Miriam Heimburger geleitet, seit April hat sie auch die ältere Gruppe der Regenbogenkids übernommen. Die bisherige Chorleiterin Theresia Uglik verlässt die Chorgemeinschaft nach fünf Jahren. „Damit die Regenbogenkids auch weiterhin singen können, lag es auf der Hand, die Leitung aus eigenen Reihen neu zu besetzen“, sagt Michael Ganß, Vorsitzender der Chorgemeinschaft.

Heimburger leitet die Dozzer bereits seit über zehn Jahren und war auch schon vorher als Betreuerin bei den Kinderchören im Verein aktiv. „Miriam ist schon so lange dabei. Sie kennt die Chorgemeinschaft, die Kinder und die Eltern und sie bringt viel Erfahrung mit“, ergänzt Ganß. „Wir freuen uns, dass sie unser Angebot angenommen hat, die Regenbogenkids zu übernehmen.“ Die Gruppe der Regenbogenkids vereint aktuell rund fünfzehn Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren, die Spaß am Singen haben.

Heimburger berichtet von der ersten Probe mit den Kindern: „Auch wenn mich alle bereits kennen, war natürlich die Probe mit neuer Leiterin erstmal eine neue Situation für alle. Deshalb habe ich mir viel Mühe gegeben, auf die Kinder einzugehen und ihnen Zeit zu lassen, sich auf mich einzustellen und Vertrauen zu fassen.“ Heimburger ist gelernte Erzieherin und hat außerdem in der Vergangenheit unterschiedliche Lehrgänge besucht, um sich für das Singen und Musizieren mit Kindern weiterzubilden. Unterstützt wird sie bei den Proben von Maili Henrich und Heike Geier, die sich ehrenamtlich als Betreuerinnen der Kinderchöre im Verein engagieren.„Nach der ersten Singstunde sind die Kinder dann auch singend aus dem Chorraum gegangen und eins der Kinder hat mir zugeflüstert: ‚Schöner kann ich mir Singen nicht vorstellen!’“, freut sich Heimburger. Sie plant für dieses Jahr bereits diverse Aktivitäten mit den Kinderchören. Darunter ein Sommerfest im September und natürlich ein Auftritt zum Jahresende.

Die Kinderchöre proben immer montags im Chorraum der Mehrzweckhalle. Die Dozzer aufgeteilt in zwei Gruppen: von 17 bis 17.30 Uhr sind die Drei- bis Vierjährigen an der Reihe und von 17.30 bis 18 Uhr die Fünf- bis Sechsjährigen. Die Regenbogenkids für Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren proben im Anschluss von 18 bis 18.45 Uhr. Kinder, die Spaß am Singen haben, sind zu den Proben herzlich eingeladen.

(guf)

Kommentare