Planungsausschuss tagt heute

Regionalplan und Ziegelei

Groß-Zimmern (guf) ‐ „Sowohl die Überlegungen zur Überlassung des Ziegeleigeländes an einen Investor zwecks Errichtung von rund 50 Wohneinheiten als auch die vom Gemeindevorstand vorgelegte Stellungnahme zum Regionalplan Südhessen (wir haben berichtet), erfordern eine Bestandsaufnahme der vorhandenen ungenutzten Flächen, die einer Bebauung zugeführt werden können“, begründet die Fraktionsvorsitzende der Grünen, Marianne Streicher-Eickhoff, ihren Antrag.

Demnach soll der Gemeindevertretung eine Bestandsaufnahme hinsichtlich der baulichen Entwicklungsmöglichkeiten in der Gemeinde vorgelegt werden, die detalliert Auskunft über die Lage geben soll.

Auch die SPD-Fraktion hat zu diesem Themenkomplex einen langen Fragenkatalog vorgelegt.

Janek Gola, reagierte noch als CDU-Fraktionsvorsitzender auf diese Forderungen mit einem Ergänzungsantrag: „Wir halten es für nicht möglich, die Fragen im gewünschten Umfang und Zeitraum durch die Verwaltung bearbeiten und beantworten zu lassen. Diese Leistung muss daher von einem externen Büro erbracht werden. Vor einer Auftragserteilung sind im ausreichenden Umfang Angebote einzuholen“, fordert er. Diskutiert werden diese Anträge erstmals heute im Planungs- und Umweltausschuss (PU) sowie in der Folge im Orstbeirat Klein-Zimmern am Mittwoch im Feuerwehrhaus und im Haupt- und Finanzausschuss am Donnerstag im Rathaus, Sitzungsbeginn ist jeweils um 19.30 Uhr.

Außerdem wird es heute unter anderem um das neue Konzept für die Bebauung des ehemaligen Ziegeleigeländes, die Umgestaltung der Lebrechtstraße und um Bebauungspläne zwischen der Reinheimer Straße und dem Alten Friedhof sowie der Klein-Zimmerner Schulstraße 4 bis 6 gehen. Auch die Offenlegung des Regionalplans Südhessen mit eventuellen Anträgen seitens der Gemeinde und das Thema Fluglärm stehen heute auf der Tagesordnung.

Die PU-Sitzung beginnt heute um 19.30 Uhr im Rathaus.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare