Rein in die Federn

+
Kuschelweiche Spielflächen und schmackhafte Angebote gab es beim Hoffest.

Groß-Zimmern (wd) - In den Gänsefedern baden, und dabei das herrliche Sommerwetter genießen, diese Möglichkeiten nutzen am vergangenen Wochenende die Gäste des Hoffestes des Zimmerner Bauern Klaus Mann.

Zwei Tag lang schnatterten die zahlreichen Gänse etwas aufgeregter als sonst, ließen es ich aber dennoch unter den vielen Schatten spendenden Bäumen so richtig gut gehen.

Für die kleinen Gäste war der Besuch beim Bauern in Groß-Zimmern Abenteuer pur. Bereits am Samstag Abend waren etwa 50 Schulkinder zur Übernachtung auf den Hof in der Hörnert gekommen. Sie erlebten dabei, dass es gar nicht so einfach ist, das zunächst im Gänsemarsch über die Wiese laufende Federvieh zu füttern.

Gemütlicher ging es da schon bei Anbruch der Dunkelheit beim Stockbrotbacken am Lagerfeuer zu. In der kühlen Nacht war dann einkuscheln in die mitgebrachten Schlafsäcke angesagt.

Auch für „Große“ gab es viel zu sehen

Morgens um zehn endete dann das Erlebnis Übernachtung auf dem Bauernhof mit einem deftigen Frühstück.

Nachdem der Hunger der Kleinen gestillt war, trudelten langsam auch die Hoffestgäste ein. Bei stimmungsvoller Unterhaltung durch die Live Band „Grass Unlimiteds“ ließen sich die meisten die hauseigenen Produkte des Bauernhofes vom Grill munden. Zwischendurch nutzten fast alle die Möglichkeit zu einem Streifzug über den Hof.

Hier gab es noch zahlreiche Tiere zu sehen, alle artgerecht gehalten. Die Kinder nutzten die angebotenen Werkstätten, in denen Schwerter gebastelt oder gefilzt wurde.

An vielen Ständen konnte man die unterschiedlichsten landwirtschaftlichen Produkte frisch aus der Region kaufen.

Kommentare