Rekord im Springparcours

+
Fehlerfreie Runde: Nadine Pullmann ging für Gastgeber Groß-Zimmern auf Rasputin in den Parcours.

Groß-Zimmern - Der erste Rekord beim diesjährigen Hallenfestival der Springreiter stand bereits vor der Auftaktprüfung am Mittwoch Morgen fest: Erstmals muss der Veranstalter, der Reit- und Fahrverein Groß-Zimmern, eine Masse von 1313 Startern bewältigen.

255 Reiter werden in den verschiedenen Springprüfungen bis Sonntag Nachmittag noch an den Start gehen. „Besonders in den schweren S- und M-Prüfungen haben diesmal mehr Teilnehmer gemeldet“, sagte die Vereinsvorsitzende Petra Krauß.

Aus Groß-Zimmerner Sicht war der bisherige Turnierverlauf durchaus erfolgreich. Melanie Diefenbach siegte mit Cool Color bravourös im A*-Springen, Laura Kleemann wurde in dieser Prüfung mit ihrem Fynnley Siebte. Auf Platz zwei im A*-Springen ritt Chiara del Gesso, die Cordina L von Vereinskamerad Jörg Laux sattelte. Das Team wurde auch im A**-Springen Zweiter. Björn Weber landete im A**-Springen mit Wallach Serano auf Platz fünf.

Die schwersten Prüfungen stehen an diesem Wochenende noch an und haben auch das Küchenteam beflügelt. Für Starreiter Hugo Simon und die vielen Besucher, die das Traditionsturnier anlockt, will die Küchenbrigade am Sonntag wieder deftiges Spanferkel servieren. Hugo Simon setzt am Sonntag im S*-Springen ab 15.30 Uhr auf Sieg, zuvor wird das M*-Springen ab 14 Uhr ausgetragen.

Höhepunkte des Turnier-Samstags ist ebenfalls ein S*-Springen mit Stechen ab 17.30 Uhr sowie das Mächtigkeitsspringen um 20 Uhr mit anschließender Reiterparty. Hier gilt es die Rekordmarke aus dem Vorjahr zu knacken, als ein behrzter Teilnehmer über die 2,15 Meter hohe Mauer setzte.

ula

Kommentare