FSV feiert mit Konzert, Frühschoppen und Ehrungen der Meister

Rockige Geburtstagsparty

Rockige Ständchen zum 100. Geburtstag des Fußballsportvereins: Lehman5 (Bild) und Pfund spielten in der Mehrzweckhalle. Foto: dörr

Groß-Zimmern – 100 Jahre alt wird der Fußballsportverein (FSV) Groß-Zimmern in diesem Jahr – und feiert das Jubiläum mit zahlreichen Veranstaltungen. Am Pfingstwochenende standen eine Rocknacht und ein Frühschoppen samt Ehrung der Meister auf dem Programm.

Die mit Mitgliedern aus Groß-Zimmern und Dieburg besetzte Band Lehman5 und Pfund aus Darmstadt ließen zunächst am Samstagabend bei der Rocknacht die Mehrzweckhalle beben.

Dieter Emig, ehemaliger Zimmerner Bürgermeister und Mitglied im Fußballverein FSV, hatte dann am Sonntagvormittag die Ehre, den Frühschoppen zur 100-Jahr-Feier des FSV zu moderieren. Er freute sich neben vielen Gästen, die auch wegen der Ehrung der Meister gekommen waren, auch die Fußballfrauen von 1958 begrüßen zu dürfen. „Welcher Verein hat schon eine solche Gruppe?“, fragte Emig. Er bedankte sich auch beim Fanfarencorps, das den Weckruf ausgeführt hatte. Die Musiker holten die FSV-Mannen am Vereinsheim ab, und alle zusammen marschierten dann zur Mehrzweckhalle. Dort übernahmen musikalisch die Kerb Dixie Stompers das Kommando. Auch Bürgermeister Achim Grimm bedankte sich beim FSV, der mit seiner ehrenamtlichen Manpower die Ehrung der Meister erst möglich machte: „Ohne Ehrenamtliche wäre das nicht zu stemmen, finanziell schon gleich gar nicht.“

Neben der Ehrung der Meister gab es im Vorfeld aber auch noch Ehrungen des FSV für langjährige Mitglieder. Den Vogel schießt Werner Wurtz ab – er ist seit 70 Jahren Mitglied. 60 Jahre ist Rudi Göbel dabei. Für 50 Jahre wurden Dieter Faig, Hans-Joachim Reichstein und Franz Pfeil geehrt, für 40 Jahre Ernst Pullmann, für 25 Jahre Joachim Gottschling und mehrere Mitglieder für zehnjährige Mitgliedschaft. Den Fassbieranstich erledigte Emig souverän, und zahlreiche Gäste freuten sich über ein kostenloses Bier.  zba

Info

Einen ausführlichen Bericht über die Ehrung der erwachsenen Meister aus Groß-Zimmern lesen Sie auf Seite 3 dieser Ausgabe. Am Donnerstag sind die Kinder und Jugendlichen dran.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare