Rosenbrustbartsittich ist Weltmeister

+
Der neue Vorstand des Kanarien-, Vogelzucht und Schutzvereins (von links): Hans Lux, Nico Kaiser, Hubert Hiemenz, Klaus Horneff und Peter Steinbeck und Ferdi Olbrich.

Groß-Zimmern - Zwei Vogelbörsen, ein munteres Grillfest im Sommer und der beliebte Vereinsausflug waren die Höhepunkte im vergangenen Jahr.

Bei der Jahreshauptversammlung ließ die stellvertretende Vorsitzende des Kanarien-, Vogelzucht und Schutzvereins Heike Schupp diese Ereignisse von 2012 noch einmal Revue passieren.

Ihre Bilanz: „Die beiden Vogelbörsen im Frühjahr und Herbst finden immer mehr Anklang.“ Die vereinseigene Homepage (www.vogelverein-gross-zimmern.info) wird ständig aktualisiert und genießt reges Interesse in der Züchterwelt.

Bedauert wurde der Ausfall der bisher regelmäßigen Vogelausstellung im Vorjahr. Doch bei auswärtigen Leistungsschauen traten die aktiven Züchter wieder ins Rampenlicht und Schupp würdigte die erbrachten Ergebnisse. So konnten in diesem Jahr gleich vier Züchter auf der Weltmeisterschaft in Hasselt/Belgien ihre Qualitäten unter Beweis stellen. Josef Diehl wurde mit seinen Kanarien Vizeweltmeister, Nico Kaiser wurde mit einem Rosenbrustbartsittisch Weltmeister, seine Frau Susanne Kaiser mit der gleichen Rasse Vizeweltmeister und Schupp selber erreichte mit einem Wellensittich einen dritten Platz. Die Erfolgszüchter wurden von ihrem Verein mit Glückwünschen und Präsenten gewürdigt. Peter Steinbeck (Obmann für Kanarien) und Hubert Hiemenz (Obmann für Exoten) gaben ihre Berichte zur abgelaufenen Schausaison ab. Kassenwart Hans Lux legte einen sehr ausführlichen und übersichtlichen Bericht ab, und konnte zu allen Fragen seitens der Mitglieder Rede und Antwort stehen.

Der Vereinsbeitrag reduziert sich

Die beiden Kassenprüfer Kaiser und Steinbeck bestätigten in ihrem Bericht Lux eine einwandfreie Kassenprüfung und beantragten die Entlastung des gesamten Vorstandes für das abgelaufene Vereinsjahr. Bei den Wahlen zum Vorstand stand Schupp nicht mehr zur Verfügung. Steinbeck wurde von Seiten der Mitglieder vorgeschlagen und erneut einstimmig zum Vorsitzenden gewählt. Zu seinem Stellvertreter - in Verbindung mit dem Amt des Schriftführers - wurde Ferdi Olbrich einstimmig gewählt. Auch Kassenwart Lux wurde nach knapper Wahl mit einer Stimme Mehrheit in seinem Amt auf zwei weiter Jahre wiedergewählt. Als Ringwart und Obmann für Exoten wurde Hiemenz in seinem Amt bestätigt. Neu im Vorstand sind Klaus Horneff, Obmann für Kanarien, Mischlinge und Carduelieden, und Nico Kaiser Obmann für Sittiche. Steinbeck wünscht sich neue Impulse für eventuell eingefahrene Strukturen.

Die Versammlung entschloss sich zu einem wichtigen Schritt: Der Vereinsbeitrag reduziert sich auf 24 Euro im Jahr. Dies soll für Vogel- und Naturbegeisterte einen Anreiz darstellen, dem Verein beizutreten oder ihn durch eine passive Mitgliedschaft auf diese Weise zu unterstützen. 

ula

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare