Sachunterricht und Klangoase

+
Diese Eltern engagieren sich an der Friedensschule.

Groß-Zimmern ‐ Die Vorsitzende des Fördervereins der Friedensschule, Andrea Nordhues, dankte den rund 15 engagierten Eltern kürzlich auf bei der Sitzung des Vereins für die engagierte Mitarbeit. Sie ließ wesentliche Ereignisse und Vorhaben Revue passieren, wie etwa die erfolgte Satzungsänderung zur Vereinfachung des Kündigungsverfahrens, die e-Mail-Liste der Mitglieder zwecks schnellerer Information oder das „Elternparadies“ beim Schulfest.

Erfreut teilte sie mit , dass und es eine geringe Steigerung der Mitgliederzahl gebe. Aktuell gehören dem Verein 183 Mitglieder an. Erfreut zeigte sich auch Rechner Michael Nogger, als er die Zahlen bekannt gab. So wurden die Kinder der Friedensschule mit rund 4 600 Euro unterstützt. Diese Gelder des Vereins wurden für Deutsch-Übungskarteien, einen Zuschuss zum Selbstverteidigungskurs, das Schulschach, zwei Kleinfeldtore, den Summstein der Klangoase und wie üblich für die Glücksbrezeln der Schulanfänger verwandt. Der aktuelle Kontostand lasse im kommenden Jahr weitere großzügige Investitionen erwarten.

Hier geht´s zur Homepage der Friedensschule in Groß-Zimmern.

Die Kassenprüferinnen Astrid Zilz und Katja Syren-Frantz bestätigten die korrekte Buchführung und lobten deren Übersichtlichkeit. Auf Antrag wurden der Rechner und der übrige Vorstand einstimmig entlastet und der neue Vorstand mit wenigen Veränderungen gewählt: Vorsitzende bleibt Andrea Nordhues, Stellvertreterin ist Barbara Nottarp, Schriftführerin Marsilia Scharna, Rechner Michael Nogger, Kassenprüferinnen sind Astrid Zilz und Katja Syren-Frantz, Beisitzer Silke Grünberg und Jochen Pullmann. Schulleiter Axel Pucknat dankte dem Vorstand für die kooperative Zusammenarbeit und kündigte für das kommende Schuljahr weitere Wünsche der Schule für den Sachunterricht und die Fertigstellung der Klangoase an.

Kommentare