Saisonauftakt eingeleitet

Groß-Zimmern - (mj) Wer am Wochenende vor Ostern das Vereinsgelände des Tennisclubs (TC) passierte, sah überall fleißige Hände am Werk. In den Beeten wurde Unkraut gejätet, das alte Herbstlaub aufgelesen und die Entwässerungskanäle wurden vom roten Sand befreit. „Wir können uns über das Engagement unserer Mitglieder nicht beschweren“, sagte erster Vorsitzender Marc Faig.

Insgesamt kamen über 20 Helfer zum Putzen und Herrichten, auch eine ganze Reihe Jugendlicher packte mit an. Wie der Vorsitzende anführte, ließen sich die Helfer weniger mit einem Aushang als vielmehr durch direkte Ansprache motivieren: Die meisten Mitglieder treffen sich auch privat. Oft macht der anberaumte Termin auf diese Weise die Runde.“ Platzwart Franz Joszic hatte den Helfern im Vorfeld schon einige Arbeiten abgenommen, darunter das Aufhängen der Wind- und Sichtschutzvorrichtungen. Die jährlich größte und schwierigste Arbeit - das Ab- und Neuauftragen des Sandes - blieb den Mitgliedern ebenfalls erspart. Diese Aufgabe vergeben die Verantwortlichen stets an eine Fachfirma aus Darmstadt. „Es wäre auch zu viel Arbeit, das selbst zu machen. Dazu braucht es einiges an Fachkenntnis“, erklärt Faig. Er wisse von 18 Tonnen Sand, die verarbeitet wurden.

Die Grundaufbereitung der sieben Plätzen ist kein billiges Unterfangen für den TC. Sie schlägt sich als ordentlicher Posten in den Büchern nieder. Zwar gebe es hin und wieder ein paar Vereine, die diese Arbeit selbst übernehmen, doch unterm Strich sei dieser Aufwand den Mitgliedern nicht zuzumuten: „Das ist eine richtige Knochenarbeit, die dazu noch Kompetenz verlangt. Schließlich will man ja auf den Plätzen die ganze Saison gut spielen.“

Trotz des herrlichen Osterwetters konnte die kleine gelbe Filzkugel beim TC in diesen Tagen noch nicht fliegen, da die neue Sandauflage durch mehrmaliges walzen noch die nötige Bindung erhalten soll. Der Saisonauftakt ist für den 20. April, geplant. Bis dahin sind die neuen Spielpläne für die Runde eingetroffen. Da es derzeit keine 1. Herrenmannschaft gibt sind die „Herren 30“ das Aushängeschild des Vereins. Sie spielen in der Bezirksoberliga mit Blick nach oben: „Wir wollen aufsteigen. Das sieht derzeit ganz gut aus“, konstatiert Faig.

Stolz ist man auf die sehr erfolgreich geleistete Jugendarbeit. Für die stetig gestiegenen Mitgliederzahlen im Nahwuchsbereich wurde der TC im letzten Jahr vom Hessischen Tennisverband geehrt. Über die Masse bildete sich auch die Klasse heraus: Diverse Kinder sind mittlerweile in Leistungs- und Förderkadern vertreten.

Die 'U 11' spielte 2008 in der Bezirksliga A, was eine gute Leistung darstellt. Die größten Erfolge verzeichnete der TC 2008 mit einem Kreismeister, einer Kreismeisterin und sogar einem Bezirksmeister. Laut dem Vorsitzenden hat es solche Erfolge seit 20 Jahren im Verein nicht mehr gegeben. „Wir haben eine ordentliche Jugendarbeit und engagierte Trainer. Wir hoffen, dass das so bleibt“, sagte Faig abschließend.

Kommentare