Aktion für kranke Kinder

Schleifchen für den guten Zweck

+
Impulsgeberin für eine Hilfsaktion: Joan Fabienne Weske-Haas auf dem Rücken von Champagner Royale

Groß-Zimmern - Mit dem Siegerschleifchen kranken Kindern helfen? Die junge Dressurreiterin Joan Weske-Haas (11) möchte mit den Turnierschleifen ihres Lieblingssports etwas Gutes tun: Die Idee des Schleifchen-Recyclens setzt die Jugend des Reit- und Fahrvereins Groß-Zimmern beim anstehenden Freilandturnier Anfang August engagiert um. Von Ursula Friedrich 

Katzen, Ponys, Schafe, ein lustiger Mops und noch mehr Ponys – der kleine Hof der Klein-Zimmerner Familie Weske-Haas ist ein Paradies für tierliebende Kinder. Doch für die älteste Tochter der fünfköpfigen Reiterfamilie, Joan Fabienne, hat die unbedarfte Kindheit Flecken bekommen. „Meine Patin an der Goetheschule hat Krebs bekommen“, erzählt sie. Bei der gut zwei Jahre älteren Dieburger Mitschülerin Milena Sauerwein wurde im Dezember ein Tumor diagnostiziert (wir berichteten). Joan möchte helfen. Und hat mit ihrer Idee in ihrem Stammverein, dem Reit- und Fahrverein Groß-Zimmern (RFV), eine Welle der Unterstützung ausgelöst. Die bunten Schleifchen, die platzierte Sportreiter nach einer gelungenen Runde im Parcours erhalten, werden beim großen Freilandturnier des RFV erstmals zurückgenommen. Je ein Euro pro Turnierschleife wird dem Verein für Krebskranke und chronisch kranke Kinder Darmstadt gespendet. „Eine gute Sache, wir ziehen mit!“, erklärte Jonas Knieling, Jugendwart des RFV. Er mobilisierte rund 20 junge Reiter, die tatkräftig mitwirken, um einen Infostand zu zimmern, an dem die Jugend beim anstehenden Turnier der Zimmerner Reiter für die Aktion wirbt. Es wird organisiert, Plakate gemalt und für eine Tombola geworben. „Berufsreiter schmeißen ihre Turnierschleifen oft weg“, so Susi Weske-Haas. Auch Töchterchen Joan, die am morgigen Dienstag zwölf Jahre alt wird, hat in dieser Saison bereits 88 Turnierschleifen gewonnen, die einen ordentlichen Haufen bilden. Joan reitet erfolgreich im Landeskader Rheinland-Pfalz und hat sich gerade gegen deutlich ältere Starter den fünften Platz bei den Landesmeisterschaften in der L**-Dressur gesichert. Weil nicht jedes Kind Reiten als Leistungssport betreibt, hat ein grünes, rotes, vielleicht sogar goldenes Schleifchen eine andere Wertigkeit. Junge Starter, die ihre Trophäe spenden, sollen daher im Gegenzug eine Urkunde erhalten.

Mindestens 350 Preisschleifen werden die Veranstalter parat halten, um die erfolgreichsten der traditionell weit über 1 400 Starter beim dreitägigen Sportereignis zu dekorieren. Das Geld der Schleifenaktion wird einem Verein überwiesen, der sich seit rund 30 Jahren für Familien schwer kranker Kinder und Jugendlicher einsetzt, um ihnen in einer schweren Zeit das Leben so erträglich wie möglich zu gestalten. Familien wie Milenas, über die im Dezember 2016 eine Katastrophe hereinbrach. Neben psychosozialer und familientherapeutischer Unterstützung versucht der Verein, betroffene Familien finanziell und organisatorisch zu entlasten.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare