Zum Schlemmen im alten Auto

+
Klaus Höptner (rechts außen) und sein Bruder Wolfgang bestaunen das älteste Fahrzeug der Oldtimer Gourmet-Tour des Oldtimer-Clubs Rhein-Main.

Klein-Zimmern ‐ Ganz selten verirrt sich mal ein richtig altes Auto vor die katholische Kirche in Klein-Zimmern. Kürzlich waren es gleich mehr als zehn, die auf dem Parkplatz eine kurze Rast einlegten. Gekommen waren die glänzenden Blechboliden aus Mainz-Budenheim. Von Hans Peter Weywoda

Dort führt der ehemalige Klein-Zimmerner Wolfgang Höptner seit vielen Jahren ein Autohaus und ist gleichzeitig Mitglied im Club Rhein-Main, einem der Mitgliederstärksten Oldtimervereine der Region. Der Verein organisiert zahlreiche Veranstaltungen. Eine davon ist die im Sommer stattfindende Gourmet-Tour, die Wolfgang Höptner jährlich akribisch vorbereitet.

Dabei kam ihm die Idee, im Garten seines Elternhauses die erste Rast einzulegen. Der Vorschlag stieß im Hause Höptner sofort auf offene Ohren. Hausherr Willi und sein Sohn Klaus gestalteten im Vorfeld den Garten etwas um, sodass die Gäste aus Mainz bei den schweißtreibenden Temperaturen ein schattiges Plätzchen vorfanden und so den ersten Teil der Gourmet-Tour bei selbst mitgebrachtem Champagner und vielen Häppchen ausgiebig genießen konnten. Nachdem alles wieder im Verpflegungstransporter verstaut war ging es dann gut gestärkt weiter Richtung Würzburg und zum Etappenziel Nürnberg, das alle am späten Abend wohlbehalten erreichten.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare