Angelgartenschüler unterstützen mit Geschenken die Tafel

130 Schokoladenmänner

+
Kisten voller Nikoläuse überreichen die Kinder der Schule im Angelgarten dem Vorsitzenden der Dieburger Tafel, Hatmut Luetz.

Groß-Zimmern (mj) ‐ „Das tut mir leid, dass diese Kinder nichts haben“, sagt Annika (7). Die Schülerin der Angelgartenschule reckt den Kopf um zu sehen, ob sie in der Flut von Schoko-Nikoläusen ihr eigenes Exemplar erkennt. „Obwohl es meine Eltern mit Süßigkeiten nicht so wichtig nehmen, esse ich nicht viel Schokolade. Eher Obst oder ein Brot“, sagt Laura (7).

Beide Mädchen haben aus ihren Geschenken, einen süßen Weihnachtsmann für die Dieburger Tafel gespendet.

„Die ganze Schule war dazu aufgefordert“, erzählt Lehrerin Ulrike Schulte. Am Donnerstag vor Weihnachten wurde Bilanz gezogen: 130 Weihnachtsmänner kamen zusammen und wurden im Anschluss in Begleitung von Vertretern des Elternbeirats und einem halben Dutzend Grundschüler ins Dieburger Industriegebiet gefahren. Laut Schulte habe man sich auch in diesem Jahr für eine karitative Aktion an der Schule entschieden und dabei wie 2008 die Dieburger Tafel in den Mittelpunkt gerückt.

„Die kennen uns bereits dort“, freut sich die Pädagogin. Im letzten Jahr wurde an der Grundschule zum Spenden von Dosensuppen und Konserven aufgerufen. Vielen Schülern und Eltern wird die riesige Pyramide im Foyer noch in Erinnerung sein, die mit dem Ergebnis von 250 Dosen entstand.

Diesmal war es das Ziel, etwas zu tun, das direkt bedürftigen Kindern zugute kommt. An der Groß-Zimmerner Grundschule wird viel Wert darauf gelegt, dass die Aktion freiwillig ist: „Die Kinder konnten teilen, sofern sie es wollten“, hebt Schulte heraus.

In der Folge sei die Bereitschaft groß gewesen, sich an der Aktion zu beteiligen. Mittlerweile können die 180 Schüler mit ihrer Weihnachtsspende bereits auf eine kleine Tradition blicken. Laut Schulleiterin Martina Goßmann begann alles mit der Aktion „Weihnachten im Schuhkarton.“ Dann wurde mit einem großen Sparschwein im Foyer Geld für die „Clown-Ärzte“ in Darmstadt gesammelt. „Jetzt unterstützen wir zum zweiten Mal die Tafel“, so Goßmann.

In der Schule im Angelgarten soll auch im nächsten Jahr wieder eine Weihnachtsaktion stattfinden. Ideen, wo die Spende hingehen könnten, seien jederzeit willkommen. Mit der Dieburger Tafel sei man der Grundidee aber schon sehr nahe, dass die Aktion von den Schülern sehr einfach nachzuvollziehen ist.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare