Seit 69 Jahren an den Tasten

+
Seinen 79. Geburtstag feierte Erich Daub, seit 69 Jahren spielt er die Orgel in der evangelischen Kirche.

Groß-Zimmern - Die Feier des Gottesdienstes am vergangenen Sonntag wurde von zwei besonders freudigen Ereignissen begleitet. Die Pfarrer gratulieren engagierten Kirchenmusikern der Gemeinde.  Von Ursula Friedrich

In der evangelischen Kirche gratulierten die beiden Pfarrer Michael Merbitz-Zahradnik und Michael Fornoff dem langjährigen Organisten der Kirchengemeinde zum Geburtstag. Erich Daub, der auf seinem angestammten Platz auf der Orgel in die Tasten griff, wurde 79. Jahre alt. Er kennt das klangvolle Instrument im Gotteshaus wie kein anderer, dessen „Stimme“ den vielen Kirchenfeiern einen klangvollen Rahmen verleiht. Erich Daub spielt bereits seit 69 Jahren die Kirchenorgel. Zu dieser Aufgabe kam er als Zehnjähriger, als der Organist der Kirchengemeinde im Zweiten Weltkrieg zum Militär eingezogen wurde. Erich Daub ist auch der Vorgänger der heutigen Orgel noch vertraut – das Instrument wurde vor einem halben Jahrhundert ausgetauscht.

Vergleichsweise kurz ist das Wirken Ulrich Kuhns. Seit 1. Februar 2003 arbeitet der Kirchenmusiker mit einer halben Stelle im evangelischen Dekanat Reinheim und mit einer halben Stelle in der evangelischen Kirchengemeinde Groß-Zimmern.

Kindermusicalprojekte

Der 41-Jährige widmet sich dem Unterricht von Kirchen- und der Posaunenchor in Groß-Zimmern, sowie der Ausbildung von Jungbläsern und Orgelschülern. Daneben bietet er ab und zu Kindermusicalprojekte wie beispielsweise 2008 das „Hochzeits-Musical zu Kana“, Gospelprojekte, Weihnachtssingspiele oder „Offenes Singen“ in der Kirche an.

Der passionierte Kirchenmusiker studierte an der Hochschule für Kirchenmusik in Herford (Westfalen). Er ist mit einer Kirchenmusikerin verheiratet und inzwischen zweifacher Vater. In der neu eingerichteten Stelle in Groß-Zimmern übernahm Ulrich Kuhn die Leitung des Posaunenchors von Dieter Herbert. Das 1909 gegründete Ensemble musiziert bei vielen Anlässen, wie Gottesdiensten, Konzerten, Kurrenden, Ständchen, in der Justizvollzugsanstalt in Dieburg, im Krankenhaus, im Altenheim, in der Waldkapelle in Otzberg-Hering, und auf Kirchentagen. Summa summarum waren es 2012 mit den wöchentlichen Proben etwa 75 Termine.

Die Arbeit im Dekanat Reinheim umfasst verschiedene Aufgabenbereiche, etwa die Leitung der Dekanatskantorei, das Unterrichten von Orgelschülern und auch das Orgelspiel in Gottesdiensten in den verschiedenen Gemeinden des Dekanats. Ein weiteres Aufgabenfeld besteht in der Durchführung von unterschiedlichen Projekten, für Kinderchöre, Gospel- und traditionelle Chöre oder Instrumentalgruppen, wie Posaunenchöre, Bands oder Orchester und Ensembles der klassischen Art.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare