Senioren und Verkehrssicherheit

+
Fahrer, die seit 50 Jahren straf- und unfallfrei ein Kraftfahrzeug bewegen, wurden kürzlich ausgezeichnet.

Groß-Zimmern/Dieburg (guf) ‐ Der ehemalige Bürgermeister Peter Christ, seit vielen Jahren Vorsitzender der Verkehrswacht Dieburg, ehrte kürzlich unfallfreie Fahrer im Rahmen der Jahreshauptversammlung des Vereins im Dieburger DJK-Heim.

Zuvor hielt Horst Ziegler vom Life Service des TÜV Hessen ein „Kurzreferat“ über die MPU – die oft auch „Idiotentest“ genannte Medizinisch-Psychologische Untersuchung für verhaltensauffällige Kraftfahrer mit Drogen- oder Alkohol- und anderen Problemen. Er wollte mit den Mythen aufräumen, die sich um den „Idiotentest“ ranken und ließ auch keinen Zweifel an dessen Sinnhaftigkeit des Tests für die Verkehrssicherheit.

In der anschließenden Aussprache ging es – dem Altersdurchschnitt der Besucher angemessen – auch um das Thema Senioren, Straßenverkehr und Verkehrssicherheit. Dabei wurde pauschalen Regelungen wie dem regelmäßigen Test ab 70 durchweg eine Absage erteilt und dafür die Eigenverantwortlichkeit älterer Verkehrsteilnehmer betont. Verkehrssicherheit ist sozusagen das Zentralthema der Verkehrswacht – darauf war Christ in seiner Begrüßungsrede mit der Schilderung des Vereinszwecks eingegangen: „Vorbeugen und Verhindern von Unfällen durch Aufklärung und Schulung“.

Auszeichnungen für 30 bis 50 Jahre unfallfreies Fahren

Da dabei eine enge Zusammenarbeit mit den verschiedensten Institutionen besteht, konnte der Vorsitzende an diesem Abend etliche Polizeibeamte, Vertreter von Kreis und Kommunen, Schulen, der Sparkasse Dieburg und Nachbarvereinen begrüßen. In seinem Jahresrückblick streifte Christ nicht nur das Thema Senioren und Verkehrssicherheit, sondern räumte der Verkehrserziehung an Schulen viel Raum ein, etwa dem Schulkindprojekt für die Schulanfänger, aber auch den Radfahrprüfungen, die im Berichtszeitraum rund 2000 Schüler absolviert haben. Christ dankte dem Luftsportclub Babenhausen, der die Bemühungen der Verkehrswacht seit vielen Jahren durch die Bereitstellung von Freiflügen unterstützt. Seit vielen Jahren zeichnet die Verkehrswacht im Rahmen dieser Versammlungen Kraftfahrer aus.

Für 50 Jahre straf- und unfallfreies Fahren wurden diesmal geehrt: Erhard Pardon (Groß-Zimmern), Hermann Schmiedl (Groß-Zimmern), Claus-Peter Bening (Reinheim), Werner Danz (Dieburg), Werner Faust (Otzberg), Hermann Flügel (Fischbachtal), Andreas Müller (Eppertshausen), Jürgen Pollack (Fischbachtal), Rudolf Schütz (Roßdorf), Reinhold Stumpf (Groß-Umstadt). Auf 40 Jahre straf- und unfallfreies Fahren können zurückblicken: Walter Boll (Schaafheim), Klaus Ebenau (Groß-Umstadt), Dieter Radestock (Reinheim) und Ursula Sigl (Groß-Umstadt). Für 30 Jahre ohne Strafen und Unfälle wurden Marianne Bertzen (Groß-Umstadt), Waltraut Schmiedl (Groß-Zimmern) und Joachim Werner (Otzberg) ausgezeichnet.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare