Thron für die Besten im Angelgarten

Sieger lesen für alle

Die Drittklässlerin Vivien Mauridou hat beim Vorlesewettbewerb ihrer Jahrgangsstufe in der Schule im Angelgarten am besten abgeschnitten und durfte deshalb auf dem Lesethron Platz nehmen. - Foto: Bernauer

Groß-Zimmern - Vivien Mauridou hat beim Vorlesewettbewerb in der dritten Klasse der Schule im Angelgarten gewonnen und darf folglich nicht nur den Text vorlesen, sondern auch auf dem Lesethron vor der gesamten Schule Platz nehmen. Von Ulrike Bernauer

„Igraine wachte auf, weil etwas über ihr Gesicht krabbelte, etwas mit vielen Beinen“, liest Vivien. So manchem Kind läuft es kalt über den Rücken und es kommt, wie es kommen muss: „Da saß sie, mitten auf ihrer Nasenspitze, eine dicke, schwarze Spinne“. Vivien gruselt es offensichtlich nicht. Ohne Fehler und mit fester Stimme liest sie die Geschichte von der „Burg im Wald“ von Cornelia Funke. Ihr lauschen sämtliche Schüler der Schule im Angelgarten und auch das Lehrerkollegium hat sich in der Eingangshalle versammelt. Gespannt hören die Kinder noch eine weitere Geschichte von Cornelia Funke, die diesmal Almira Musovic, die beste Vorleserin der vierten Klassen, vorliest.

Auch hier werden die Kinder in die Ritterzeit versetzt, die Königstochter Violetta soll verheiratet werden. Bei einem Turnier soll der Gemahl ermittelt werden und der König staunt nicht schlecht, als der Turniersieger sich als seine Tochter entpuppt. „Frauen werden heute nicht einfach verheiratet, sondern suchen sich selbst ihren Ehemann selbst“, betont Jurorin Evelyn Pucknat.

Die Auswahl unter den vielen vorlesenden Kindern war nicht leicht für die Jury, neben Pucknat noch Nadja Kasper, Astrid Geiß und Rahel Trotta, Inhaberin des Buchladens „Lesezeichen“, die die ersten Preise gespendet hat. Die Preise für die zweit- bis viertplazierten Vorleser hat der Förderverein gestiftet.

In den beiden ersten Klassen las Vivien Weber am besten, ihr folgten auf Platz zwei Alexander Matis, auf Platz drei Burak Kiraz und auf Platz vier Nina Neumann.

Huda Sajid siegte bei den zweiten Klassen, Florian Weidner, Felicitas Roßkopf und Elias Böhm belegten die nachfolgenden Plätze.

In den dritten Klassen waren nach Vivien Mauridou Leo Göpfert, Carolin Schuchmann und Philipp Zimmermann die besten Leser.

Die Gewinner beim Lesewettbewerb der vierten Klassen sind Almira Musovic, Leon Wiesemann, Jasmin Fuchs und Willis Ücoklar.

Kommentare