Singend, spielend, tanzend in die Ferien

+
Als Dank für die Spende und zum Auftakt der Ferien sangen und tanzten die Schüler der Friedensschule.

Groß-Zimmern - Für die überwiegende Zahl der Kinder an der Friedensschule war der gestrige Freitag ein glücklicher Tag. Es gab Zeugnisse und die hatten für die meisten der 299 Grundschüler gute Noten zu bieten.Von Ulrike Bernauer

„Die Quote in diesem Jahr ist sehr gut“, berichtete Schulleiter Axel Pucknat. Gefreut haben sich die Kinder aber auch, weil ihr Schulhof nun noch attraktiver geworden ist.

Die Zweigstelle der Volksbank in Groß-Zimmern hat der Grundschule einen Tischkicker geschenkt. Das Gerät im Wert von knapp 2 500 Euro ist wetterfest und muss bei Regen nicht abgedeckt werden. Der Kicker hat Löcher, durch die das Wasser ablaufen kann. Markus Göbel vom Vorstand der Volksbank, Chris Poffo, tätig in der Stiftung, und Geschäftsstellenleiter Tamas Torniscza freuten sich über den Dank der Friedensschüler. Die hatten ein Lied einstudiert, in dem der Text auf „wir sagen Danke schön“ geändert wurde.

Freude über die Bewegung

Einen Tanz führten Schülerinnen und ein Schüler voll Begeisterung auf. Die Freude über die Bewegung und zugleich auf die beginnenden Ferien war den Akteuren deutlich anzusehen.

Viele Friedensschüler wollen mit Markus Göbel den neuen Tischkicker einweihen.

Natürlich hätten gerne alle Grundschüler das neue Spielgerät zusammen mit Göbel eingeweiht. Es traf allerdings nur vier Glückliche. „Für die Nutzung des Tischkickers müssen wir uns noch eine Regel einfallen lassen, in der formuliert wird, wer, wann und wie lange daran spielen kann“, sagte Schulleiter Pucknat. Für drei Friedensschüler gab es Geschenke.

Stephan Ciupha aus der Klasse 4 a und Max Spannagel hatten beim Mathematikwettbewerb „Känguruh“ im März besonders gut gerechnet. Melissa Gerstenberg hatte einfach zum richtigen Zeitpunkt ein Buch in der Schulbibliothek ausgeliehen. Sie war die 24 242ste Leserin und erhielt einen Buchgutschein.

Kommentare