Tag der offenen Tür im Kinderladen „Kinderfrei(t)räume“

Ab Sommer fünf freie Plätze

+
Zufrieden sind die Kleinen im Bällchenbad beim Kinderladen „Kinderfrei(t)räume“.

Groß-Zimmern ‐ Kürzlich hatte der Kinderladen „Kinderfrei(t)räume“ zum Tag der offenen Tür geladen, damit sich Interessierte ein Bild von der Einrichtung machen können. Etliche Eltern und Kinder kamen in die Räume an der Röntgenstraße. Auch die Bürgermeisterkandidaten Achim Grimm (CDU), Stefan Fröhlich (SPD) und Ralf Oesswein (parteilos) holten sich Informationen aus erster Hand über das pädagogische Konzept des Kinderladens.

Bei einem reichhaltigen Angebot von Kaffee und Kuchen konnten die Anwesenden mit dem Vorstand und den Erzieherinnen erste Kontakte knüpfen und eventuelle Möglichkeiten einer Aufnahme der Kinder besprechen.

Derzeit werden im Kinderladen 18 Kinder zwischen zwei und sechs Jahren von drei Erzieherinnen betreut, wobei eine für ein behindertes Kind da ist, um dieses mit seinen speziellen Problemen in der Gruppe besser begleiten zu können. Die Erzieherinnen sind seit vielen Jahren in der Einrichtung tätig, lediglich Ulrike Sommer, ist erst seit sieben Monaten dabei.

In der altersübergreifenden Gruppe sind maximal 20 Kinder. Nach der Sommerpause werden mindestens drei von ihnen eingeschult, somit können dann insgesamt fünf Plätze in der familiären Umgebung neu besetzt werden.

Interessierte Eltern können sich gerne unter z 06071/74533 oder über die Homepage: http://www.kinderfreitraeume.de mit dem Vorstand des Trägervereins in Verbindung setzen.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare