Kinderchöre feiern an der Birkenruhe

Sommerfest im kleinen Kreis

+
Das gemeinsame Singen der beiden Kinderchöre der Chorgemeinschaft fand wetterbedingt nur mit wenigen Kindern statt.

Groß-Zimmern - Das Wetter spuckte am Samstag der Chorgemeinschaft in die Suppe beziehungsweise ins Programm. Zum gemeinsamen Singen und vor allen Dingen zum gemeinsamen Sommerfest hatten die Sänger die kleinsten ihrer Mitglieder, die Dozzers und die Regenbogenkids, eingeladen. Von Ulrike Bernauer 

Wetterbedingt waren nur wenige Kinder gekommen, zu Essen hingegen gab es reichlich.

Die beiden „Chormütter“ Tina Weißmann und Angelika Gerbig hatten das Sommerfest, das nach einigem Regen auch tatsächlich Sonne bot, organisiert. „Hier können sich die Kinder, aber auch die Eltern mal ein wenig anders kennenlernen. Sonst ist die Zeit immer zu knapp, meist hat man vor der Chorprobe und auch danach keine Zeit“, so Weißmann. Das Kennenlernen war an diesem Nachmittag im überschaubaren Rahmen sehr einfach. Zurzeit singen bei den Dozzers, den Drei- bis Sechsjährigen, rund 40 Kinder, die Regenbogenkids, die sieben bis zwölf Jahre als sind, haben 15 Mitglieder.

Simone Mundingers Tochter ist seit einiger Zeit bei den Großen. Angefangen mit dem Singen hat Leonie allerdings schon mit drei Jahren und sie hat auch heute noch viel Spaß daran. Die musikalische Zehnjährige singt nicht nur, sondern lernt auch noch Gitarrespielen. „Wir sind heute da, nur das schöne Wetter nicht“, bedauerte Mutter Mundinger. Nach dem Picknick, bei dem es allerhand Leckereien gab, scharte Chorleiterin Miriam Heimburger die Kinder um sich und schaffte es auch tatsächlich, einige Lieder zu finden, die sowohl die Kleinen als auch die Großen auswendig singen konnten.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare