Spaß und zugleich Vereinshilfe

+
Die Damen der Silberrocker beteiligen sich am Vereinsschießen. Es zielen Marianne Hirsch und Marion Rüllenraht (von links).

Groß-Zimmern (bea) ‐ Insgesamt 26 Vereine und Kerb-Jahrgänge haben sich zum Vereinsschießen beim Schützenverein Olympia angemeldet. Am Freitagabend ist ordentlich Leben im Vereinsheim, denn zwei Jahrgänge und die Chorgemeinschaft wollen im sportlichen Wettstreit antreten.

Seit 1984 veranstaltet der Verein das beliebte Schießen für die Nichtschützen, meist kommen rund 25 bis 30 Ortsvereine und Jahrgänge, berichtet Mitorganisatorin Bettina Kerber.

Im Moment sind die Silberrocker (Jahrgang 1958/59) am Schießstand. Sie sind gleich mit zwei Mannschaften vertreten, mit einem Damen- und einem Herrenteam. „Wir wollen unser Kerbmädchen unterstützen“, sagen die Damen. Dabei lässt Kerbmädchen Rita Grohe den anderen Frauen den Vortritt. Edith Hornung, Martina Osinski, Marianne Hirsch und Marion Rüllenrath legen die Gewehre an.

Zwischendurch - immer ein Glas Zielwasser

Aus Spaß an der Freude schieße ich“, lacht Rüllenrath. „Und weil es heute nichts kostet“, tönt es aus dem Hintergrund. Die Herren haben ihre erste Runde schon hinter sich und trinken für die ruhige Hand inzwischen ein Glas Zielwasser. „Wir haben nicht nur Spaß bei dieser Veranstaltung, sondern wollen auch die Schützen unterstützen“, so lautet der Tenor der Silberrocker.

Auch beim sportlichen Wettkampf der Bogenschützen messen sich die Silbernen regelmäßig mit den anderen Vereinen. Im letzten Jahr holten sie dabei den Sonderpreis.

Nicht ganz zufrieden mit ihrer Leistung sind die Damen, als sie vom Schießen zurückkommen. „Die Probeschüsse waren noch am besten“, sagt eine und übereinstimmend meinen sie: „Der erste Durchgang war besser“.

Besonders Jugendliche werden noch gesucht

Zahlreiche Vereinsmitglieder der SG Olympia sind im Vereinsheim. Die einen haben Wirtschaftsdienst, die anderen beaufsichtigen das Schießen oder geben Hilfestellung.

Für unsere Finanzen ist das Vereinsschießen unverzichtbar“, erklärt Kerber und macht Werbung für ihren Verein.

Besonders Jugendliche werden im Moment gesucht, für sie ist Training montags ab 18 Uhr. Natürlich sind auch neue erwachsene Schützen gern gesehen, die trainieren dienstags ab 20 Uhr.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare