Spenden über 39 000 Euro

Über viele engagierte Helfer freuen sich der Nikolaus und der Vorsitzende der Kolpingfamilie.

Groß-Zimmern (bea) ‐ Mittlerweile sind über 39 000 Euro zugunsten des Orgelprojektes beim Förderverein der St. Bartholomäus-Gemeinde eingegangen. Diese „Wasserstandsmeldung“ gab der Vorsitzende Dr. Manfred Göbel bei der Jahreshauptversammlung am Donnerstag bekannt. Allerdings stammen nicht alle Gelder aus dem Jahr 2009. 14 000 Euro wurden schon in den vergangenen Jahren gespendet, 25 000 Euro kamen in diesem Jahr in den Orgeltopf.

Richtig in Fahrt gekommen sei die Aktion allerdings erst mit Gründung des Vereins 2008. Göbel berichtete über die verschiedenen Aktionen, die der Verein angestoßen hat, wie beispielsweise das Orgelbrot von Bäcker Nennhuber oder die über den Winter erhältliche Pizza-Organic in Nicos Restaurant.

71 Mitglieder zählt der Verein, die mit ihren Mitgliedsbeiträgen ein Scherflein für die neue Orgel beitragen. Dennoch werden weitere Spenden in erheblicher Höhe benötigt. Noch immer ist nicht bekannt, wie viel die neue Orgel kosten wird. Im Januar wird es einen neuen Termin mit dem Sachverständigen des Bistums geben. „Dann werden wir an die Ausschreibung gehen und endlich Klarheit darüber haben, wie viel Geld wir tatsächlich benötigen“, so Göbel.

Zahlreiche Projekte sind geplant. Ein Spendenbrief an die Gewerbetreibenden von Groß-Zimmer wurde bereits verschickt. Ein Konzert mit einer Drehorgel zugunsten ihrer größeren Schwester wird es im nächsten Jahr geben, ebenso wie ein Open Air Konzert auf dem Roten Platz. Letzteres ist ein ökumenisches Projekt, die Hälfte der Einnahmen geht an den Orgelförderverein, die andere Hälfte erhält die evangelische Kirche für die bereits abgeschlossene Sanierung ihrer Kirchenfenster. Außerdem ist ein 24-Stunden-Sponsorenlauf ist im Gespräch. Viele Konzerte gab es bereits zu Gunsten der Orgel. Am Sonntag (27.) findet um 17 Uhr in der katholischen Kirche von Klein-Zimmern wieder ein Orgelkonzert statt.

Auf ihrer Nikolausfeier überreichte die Kolpingfamilie Groß-Zimmern kürzlich 500 Euro für das Instrument und für den Kindergarten gab es im Wert von über 600 Euro Spielzeug. Die zahlreich anwesenden Kinder waren begeistert von dem Tandemfahrrad, einem LKW und 100 Wasserbällen, die im weiteren Verlauf des Nachmittags einer regelrechten Belastungsprobe standhalten mussten.

Die Spendengelder setzen sich überwiegend aus dem Erlös des Kerbfrühschoppens und Spenden der Mitglieder zusammen.

Der Vorsitzende der Kolpingfamilie, Hans Blank, dankte allen, die den Verein unterstützen und Interesse an der Arbeit zeigen.

Kommentare