Tolles Jubiläumskonzert zum Hundertjährigen

Mit Spirituals und Dudelsack im Freien

Unter Leitung von Ulrich Kuhn beeindruckte der evangelische Bläserchor beim Jubiläumskonzert.

Groß-Zimmern - (bea) Gewaltig war der Beginn und begeisternd das gesamte Konzert. Mit einem Stück für Bläser und Pauken von Walter Haffner eröffnete der evangelische Posaunenchor am Samstag in der evangelischen Kirche sein Jubiläumskonzert. 100 Jahre ist der Bläserchor in diesem Jahr geworden (wir berichteten).

Alte geistliche Musik und modernere Stücke wechselten einander ab. Mal kam die Orgel gespielt von Erich Daub zum Einsatz, Derek Reckziegel unterstützte den Bläserchor mit Pauken und Schlagzeug. Gewaltig auch die Zahl der Musiker bei einigen Stücken. Zu den zahlreichen Mitgliedern des Jubiläumschores gesellten sich noch die Jungbläser und das Blechbläserensemble Brasso continuo hinzu.

Auch das Mitsingen der vielen Besucher des Konzerts war erwünscht. Das Kirchenschiff und auch die Empore ertönten vom Klang der Stimmen und der Instrumente. Von der Empore her ertönte nicht nur die Orgel. Beim Stück des Venezianers Giovanni Gabrielli teilten sich die Musiker in drei Chöre, das Wechselspiel kam dabei auch von oben. Stürmischen Applaus erntete der Jubiläums-chor nach dem beeindruckend abwechslungsreichen rund 90-minütigen Konzert.

Viele Zuschauer warteten dann auch noch auf das musikalische Dessert. Das gab es nach einer Pause nicht mehr im Kirchenrund sondern unter Kastanien im Kirchhof.

Während eines lauen Sommerabends genossen die Zuhörer nun hauptsächlich Gospels und Spirituals.

Besonderes Schmankerl: Hanns Martin Bartels hatte sein Blasinstrument gegen einen Dudelsack getauscht.

Bei Sekt und Häppchen waren sich die Zuhörer einig, ein ganz besonderer Konzertabend, mit einer Aufführung, bei der der Jubiläumschor sein großes Können unter Chorleiter Ulrich Kuhn unter Beweis gestellt hatte.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare