Steuerhinterzieher im Visier der Fahnder

Groß-Zimmern (bea) - Bei der Durchsuchung von bundesweit 147 Objekten, Geschäftsräumen verschiedener Unternehmen und Gesellschaften sowie Wohnungen von Beschuldigten, stand am Montag auch ein Objekt in der Wilhelm-Leuschner-Straße in Groß-Zimmern im Visier von Steuerfahndung, Bundeskriminalamt und der Bundespolizei.

Die Generalstaatsanwaltschaft, die Steuerfahndung Darmstadt und das Bundeskriminalamt ermitteln gegen zirka 13 Gesellschaften und Unternehmen und 23 Beschuldigte.

Gegenstand des Ermittlungsverfahrens sind die sich seit Mitte des letzten Jahres häufenden Fälle der Umsatzsteuerhinterziehung im Zusammenhang mit dem Handel von Mobiltelefonen, insbesondere „I-Phones 4“. Dabei wurden von den Beschuldigten monatlich Mobiltelefone im Wert von mehreren Millionen Euro aus dem Ausland erworben. Die Gesellschaften, welche die Mobiltelefone aus dem Ausland erwarben, sollen dabei weder eine Umsatzsteuererklärung abgegeben noch die geschuldete Umsatzsteuer abgeführt haben.

Schaden von mindestens 13 Millionen Euro

Über eine Kette zwischengeschalteter Gesellschaften sollen die Mobiltelefone weiterveräußert worden sein, wobei die als letztes Kettenglied eingeschaltete inländische Gesellschaft nach der Weiterveräußerung der Mobiltelefone ins Ausland vom Finanzamt die Umsatzsteuer erstattet erhielt.

Der Schaden dieser Vorgehensweise, die auch als „Umsatzsteuerkarussell“ bezeichnet wird, liegt nach Aussagen der Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Main nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen bei mindestens 13 Millionen Euro. Durch Sicherungsmaßnahmen zur Vermögensabschöpfung (Arreste, Pfändungen) konnten bislang rund drei Millionen Euro sicher gestellt werden.

Gegen vier Beschuldigte erließ der zuständige Haftrichter auf Antrag der Generalstaatsanwaltschaft Haftbefehle. An dem deutschlandweiten Einsatz waren über 300 Polizeibeamte und Steuerfahnder unter Leitung der Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Main beteiligt.

Rubriklistenbild: © Arno Bachert/pixelio

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare