Schnellladesäulen am Rathaus und am Hallenbad geplant

Stromtankstellen für Elektrofahrzeuge

Groß-Zimmern - Der Gemeindevorstand hat beschlossen, für noch anzuschaffende Elektrodienstfahrzeuge am Hintereingang des Rathauses eine Wanddoppelelektroladestation zu installieren, das teilte Bürgermeister Achim Grimm vor Weihnachten den Gemeindevertretern mit. Von Gudrun Fritsch

Eine öffentliche Strom-Tankstelle könne an dieser Stelle jedoch nicht eingerichtet werden. Allerdings sei dies im Rahmen der Neugestaltung der Kulturfläche, mit der vergangene Woche begonnen wurde, in der Kirchstraße geplant. Eine zweite öffentliche Schnellladesäule soll zudem auf dem Hallenbadparkplatz entstehen. Die Kosten für die Gemeinde liegen pro Tankstelle bei 2 500 Euro. Weitere Prüfungen zur Elektromobilität stehen noch aus, ob etwa auch in Klein-Zimmern eine Ladestation entstehen könnte und ob möglicherweise in Kooperation mit Nachbarkommunen Elektrofahrzeuge angeschafft werden sollen.

Eine gute Nachricht für E-Bike-Fahrer: Nach der Sanierung des Rathausplatzes wird es für ihre Räder dort auch eine Ladestation geben. Auf Anfrage habe sich der Gemeindevorstand auch zum Thema E-Carsharing erkundigt. Im Rahmen einer Umfrage bei den 22 Städten und Gemeinden im Landkreis habe man sich umgehört. Nur Griesheim bietet eine solche Möglichkeit an, und das auch nur für Benziner“, berichtete Grimm. Vier weitere Kommunen bedienen sich eines privaten Anbieters mit unterschiedlichen Erfahrungen. Keine Kommune möchte das E-Carsharing selbst betreiben. „So hat auch der Gemeindevorstand bei uns Abstand genommen und sieht momentan dies bei privaten Anbietern besser aufgehoben“, sagte der Bürgermeister abschließend. (guf)

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare