Reh zu Tode gehetzt?

Klein-Zimmern - (guf) Am Samstag wurde auf dem Jagdrevier von Walter Angermeier neben dem Obsthof Geibel ein verendetes Reh gefunden.

„Die Tiere halten sich jetzt früh morgens in Deckung“, berichtet Angermeier, der davon ausgeht, dass das Reh von freilaufenden Hunden aufgeschreckt wurde und sich auf der Flucht das Genick gebrochen hat. Er fordert alle Hundehalter auf, ihre Vierbeiner angeleint zu lassen.

Kommentare