Tolle Flugobjekte auch Marke Eigenbau

+
Vom Müllsack zum Flugmobil: Junge Tüftler bastelten beim Drachenfest der Pfadfinder tolle Fluggeräte.

Groß-Zimmern ‐ Kleberolle, Müllsack, viel Kordel und ein paar Holzstäbe – im Nu war das Flugmobil fertig. Echte Insider bastelten in wenigen Minuten einen flugtauglichen Drachen – der sich rasch in die Wolken erhob. Von Ursula Friedrich

Das Drachenfest der St. Georgs Pfadfinder wurde diesmal Dank der perfekten Windverhältnisse zu einem tollen Erfolg.

Von Mittag bis in die Dämmerung ließen Kinder, Jugendliche und passionierte Eltern ihre selbst gebauten Flugobjekte am Himmel bei Groß-Zimmern steigen.

Weitere Informationen rund um die Pfadfinderschaft St. Bartholomäus liefert die Website sowie Gruppenleiterin Stephanie Mieth, Tel. 0163/2602855.

Das Drachenfest ist ein Klassiker im Jahresprogramm der Pfadfinderschaft. Warmer Tee, Kaffee und Kuchen wurde aus dem Zelt serviert, wenn junge Tüftler tatsächlich einmal eine Pause einlegten. „Wir wollen Kindern ein einfaches, naturverbundenes Leben zeigen“, beschreib Gruppenleiterin Stephanie Mieth, während sie heißes Wasser aus einem mächtigen Topf über das Kaffeepulver goss. „Und wir möchten Raum für Kinder und Jugendliche schaffen.“

En Detail heißt dies: In den Gruppenstunden für die rund 40 Pfadfinder wird mal gekickt, gebastelt, gezeltet oder je nach Gusto der jungen Leute etwas anderes unternommen.

Nachhaltigkeit, Naturverbundenheit und natürlich die Vermittlung christlicher Werte stehen ganz oben auf der pädagogischen Agenda. Das bedeute nicht, dass Kinder bestimmten Konfessionen zugehören müssten, so die Gruppenleiter.

Von Haus aus zwar katholisch öffnen die Pfadfinder ihre Türen für alle Kinder ab neun Jahren - auch ältere, die eine Gruppe leiten möchten, sind willkommen.

In der nahenden Adventszeit ist eine Menge zu tun. Bei der Nikolaus-Aktion schlüpfen sechs „Pfadis“ ins Bischofsgewand, um am 5. und 6. Dezember als Nikoläuse in die Haushalte zu kommen (der Besuch erfolgt auf Bestellung).

Das Friedenslicht aus Bethlehem wird auch in diesem Jahr wieder in der katholischen Kirche erleuchten. Am 12. Dezember wird eine Pfadfinderdelegation das Friedenslicht aus Mainz importieren, ab 18 Uhr wird die Flamme dann im Gotteshaus St.Bartholomäus leuchten.

Kommentare