Tolle Rollen im rollenden Dschungelbuch

Vorhang auf für Rollkunstlauf: Die Sportlerinnen des Rollsportvereins präsentieren das Musical „Das Dschungelbuch“. Fotos: Friedrich

Groß-Zimmern J . Vier Mal zeigen Dschungelkind Mogli, Panter Baghira und der gemütliche Bär Balu ihre Abenteuer in der Rad- und Rollsporthalle. Von Ursula Friedrich

Das Besondere: „Das Dschungelbuch“ nach dem Buch von Rudyard Kipling wird von seinem 34-köpfigen Ensemble durchweg auf Rollen präsentiert.

Bereits Kinder ab sechs Jahren bis hin zu jungen Erwachsenen stellen auf diese Weise den schönen Sport des Rollkunstlaufens vor. Die Inszenierung des Dschungelbuches nach dem Zeichentrickklassiker von Walt Disney öffnet die Tür in die anmutige Welt dieses Sports.

Figuren, Hebungen und Formationselemente sind in dem Musical zu bestaunen. Und das zum Teil auf sehr hohem Niveau, hat doch der Verein mit seinen Formationsläuferinnen in den vergangenen Jahren bei den Bundesmeisterschaften Gold und Silber geholt.

„Für unsere Mädchen ist es toll, sich einmal zu präsentieren, ohne dass ein Punktrichter hinguckt“, so Markus Psczolla, Pressesprecher des Vereins. Doch auch ohne Wertungsrichter soll beim diesjährigen Schaulaufen alles perfekt sitzen. So wird bereits seit Monaten trainiert, während engagierte Eltern am Kulissenbau werkeln und Kostüme schneidern.

In der Regie halten Laura Olbrich und Verena Ihlein die Fäden in der Hand.

In den Hauptrollen sind Caronline Hermann (Mogli), Stefanie Bauer (Baghira), Katharina Fröhlich (Balu), Laura Olbrich (King Louie), Verena Ihlein (Schlange Kaa) und Tatjana Enders (Tiger Shir Khan) zu erleben.

„Wenn wir keinen Termindruck haben, versuchen wir jedes Jahr ein solches Schaulaufen auf die Beine zu stellen“, so Psczolla. Doch wenn der Vorhang sich nach der letzten Aufführung senkt, muss gleich wieder tüchtig trainiert werden. Die Meisterschaften für die rund 30 aktiven Jugendlichen des Vereins in den unterschiedlichen Wettkampfklassen stehen bereits vor der Tür.

‹ „Das Dschungelbuch“ ist am Samstag, 21. Januar, um 17 Uhr sowie am folgenden Sonntag (22.) um 14 Uhr in der Rollsporthalle, Waldstraße 40, zu sehen.

Weitere Aufführungen: Freitag, 27. Januar, 19 Uhr und Samstag (28.) 17 Uhr.

Karten gibt es im Vorverkauf im Jugendzentrum, Am Festplatz 1, sowie bei Schreibwaren Hesse, Wilhelm-Leuschner-Straße 40.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare