Massenkarambolage auf der B26

Groß-Zimmern (ale) - Bei einem schweren Verkehrsunfall sind heute früh mehrer Personen verletzt und die B26 komplett gesperrt worden.

Heute Morgen gegen 7.50 Uhr war ein 29-jähriger Mann aus Ludwigshafen mit seinem Auto auf der B26 Richtung Aschaffenburg unterwegs. In Höhe der Anschlussstelle Groß-Zimmern erlitt sein Fahrzeug einen Motorschaden, es entstand eine beachtliche Rauchwolke.

Wegen der dichten Wolke bremste ein 45- jähriger Mann aus Rodgau seinen Lkw auf dem rechten Fahrstreifen ab. Eine nachfolgende, 52- jährige Autofahrerin aus Roßdorf konnte dem nun langsam fahrenden Lkw nicht mehr ausweichen und fuhr auf. Durch den Aufprall drehte sich das Fahrzeug der Roßdörferin und blieb entgegengesetzt der Fahrtrichtung beschädigt stehen. Ein nachfolgender Pkw eines 51-jährigen Mannes aus Darmstadt konnte einen Zusammenstoß ebenfalls nicht mehr verhindern und fuhr frontal in das verunfallte Fahrzeug der Roßdörferin.

B26 Richtung Aschaffenburg halbseitig gesperrt

Dieser Unfallstelle wollte ein 42- jähriger Mann aus Trebur mit seinem Pkw ausweichen und wechselte auf den linken Fahrstreifen der beiden Fahrstreifen. Hierbei übersah er einen 60-jährigen Pkw Fahrer aus Ober-Ramstadt und es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge.

Bei dem Verkehrsunfall wurde die 52- jährige Pkw-Führerin aus Roßdorf schwer verletzt. Sie wurde in einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Der 42-Jährige aus Trebur wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Es entstand Schaden von rund 35.000 Euro. Die B26 musste aufgrund der Rettungsmaßnahmen, Unfallaufnahme und umfangreichen Reinigungsmaßnahmen für ungefähr eine Stunde in Richtung Aschaffenburg voll gesperrt werden - es bildete sich schnell ein Stau.

Rubriklistenbild: © Arno-Bachert / Pixelio.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare