Urkunde in Form einer Anzeige

Groß-Zimmern - (guf) „Leider haben wir schon ganz früh am Morgen mal wieder erfahren, dass irgend jemand unsere schöne Kerb nicht leiden kann.“ Mit diesen Worten meldete sich der Sprecher des Kerbvereins gestern beim LA. In der Nacht zum Freitag wurden nämlich die beschrifteten Strohballen an der Ortseinfahrt (wir haben berichtet) umgeworfen und beschädigt.

„Da die Rollen sehr schwer sind, kann es sich nur um eine vandalierende Gruppe handeln, oder es war ein Superman am Werk“, spekulieren die Aktiven und erläutern Vandalismus mit Wikipedia: Eine Tat im Sinne destruktiven Zeitvertreibs aus Mangel an wirklich lustvollem Handeln, aus aggressiver Abreaktion von Wut oder aber von Imponiergehabe (Kraftmeierei) ohne darüber hinausgehenden Sinn.

Imponiergehabe treffe es hier wohl am besten, meinen sie und hoffen, dass derjenige so stolz auf seine Tat ist, dass er mitteilen will, wie er es gepackt hat. „Dann können wir ihm eine Urkunde ausstellen in Form einer Anzeige wegen Sachbeschädigung“, heißt es im Schreiben - und weiter: „Diese Form von Vandalismus ist leider jedes Jahr ein Problem zur Zimmner Kerb. Neben dem Ärger den die Kerbborschte haben - kostet dies alles auch richtig Geld.“

Kommentare