20 Jahre Glöckelchen

Vermeintlich alltägliche Situationen

+
Interaktion im Glöckelchen: Passend zur Künstlerin gab es auch ein gutes Publikum.

Groß-Zimmern - Ihr Name ist Programm im Kulturzentrum Glöckelchen. Zum wiederholten Mal nahm die Kabarettistin Gundula Schneidewind ihr Publikum mit auf eine munter schnatternde Reise durch vermeintlich alltägliche Situationen. Von Ursula Friedrich

Zwischen Buttergebackenem und einem Gläschen Wein ließen sich am Sonntag Nachmittag 40 Gäste vom jüngsten Kulturstreich des Glöckelchenvereins begeistern: Der Interaktion Schneidewinds mit ihrem Publikum. Wobei die Rollen klar verteilt waren. Hier wurde gezwitschert, musiziert (Akkordeon) und gesungen, wie das sauerländische Schnäbelchen gewachsen ist, dort geschmunzelt und gelacht. Aufgereiht wie die Spatzen harrten unterschiedlichste Kopfbedeckungen auf der Bühne auf ihren Einsatz. Sie sind ein Synonym für die Rollen, in die der Gast schlüpfte.

Da ging es mit Milchbäuerin Marta Henkelmann in den Kuhstall (Kopftuch). Mit der Verkäuferin des Monats zum Shoppen (Hütchen). Oder mit Küsterin Maria in den meditativen Ikebana-Workshop. Von Omas Stützstrümpfen zur modischen Meerschweinchenkollektion übergehend bis hin zum staubfreien Beichtstuhl schenkte Gundula Schneidewind mit scheinbar Profanem ihrem Publikum eine humorvolle Auszeit. Mit dem erfrischenden Einsatz der Kabarettistin ging so die Kulturoffensive des Glöckelchenvereins auf die Zielgrade.

Erst am 19. Februar 2017 wird die Veranstaltungsreihe mit einem historischen Ausflug durch Zimmerns Metzgereien von Dr. Manfred Göbel fortgesetzt. Etwa zehn Veranstaltungen stemmt der Verein für Kultur, Kunst und Heimatgeschichte im Jahr. Darüber hinaus vermietet er das Kulturzentrum an autarke Kulturschaffende, so etwa an das Tatüt-Theater. Im kommenden Jahr rundet sich die Nutzung der denkmalgeschützten Immobilie, in deren Keller der Kerbverein residiert. Und die Bücherei im Parterre Leseratten nährt.

Das Kulturzentrum, das schon als Rathaus und Schule gute Dienste leistete, wird 20 Jahre alt– und der Trägerverein des Glöckelchens feiert seinen 20. Geburtstag.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare