Viele Spender trotz Schnee

Groß-Zimmern (bea) ‐ Der Schneefall der letzten Tage hinderte viele Menschen nicht daran, zur Blutspende zu kommen. Wahrscheinlich war den meisten bewusst, dass gerade im Moment viele Blutkonserven benötigt werden. Schließlich gibt es bedingt durch das strenge Winterwetter mehr Unfälle und damit auch Verletzte, die auf Spenderblut angewiesen sind.

Die Vorsitzende Bettina Gibson-Altmann freute sich, 320 Spendenwillige begrüßen zu dürfen, darunter 32 Erstspender. 290 Konserven nahm der Blutspendedienst nach Frankfurt mit, da es 30 medizinische Ausfälle gab. 43 Helfer der DRK-Ortsgruppe waren im Einsatz. 20 Mitarbeiter hatte der Blutspendedienst mitgebracht. Unter den Spendern waren etliche, die für Mehrfachspenden ausgezeichnet wurden.

Kommentare