Vortrag von Helmut Kriha zu den Ursprüngen des Kirchweihfests

Die Kerb im Spiegel der Archive

Groß-Zimmern - An diesem Donnerstag, 24. August, wiederholt der Hobby-Historiker Helmut Kriha seinen Vortrag über die Ursprünge des Kirchweihfestes und über die Ersterwähnung der Zimmerner Kerb im Jahr 1491.

Weiterhin werden einige der ungezählten Zwischenfälle beleuchtet, die sich im Laufe der Jahrhunderte in den Gebieten der Hessen-Darmstädter und Löwensteiner während der Kerbtage in den Dörfern zutrugen. Die Reaktionen der „Herrschaften“ waren drastisch: Beschränkungen des Alkoholausschanks, Tanzverbote, Glücksspielverbote, Beschränkungen des Fests auf einen Tag und allgemeine Kerbverbote.

Genutzt hat das alles nichts. Die Kerb wurde weiter gefeiert – bis heute. Der Vortrag beginnt um 20 Uhr im Pfarrzentrum in der Kettelerstraße. (re)

Archivbilder:

Bilder zum Abschluss der Kerb

Rubriklistenbild: © Archivfoto: Friedrich

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare