Vorzeigeobjekt selbst gebaut

+
Das Schachfeld ist bereits fertig (r.). Bis zum Frühjahr 2010 wollen die vielen freiwilligen Helfer mit ihrer Arbeit fertig sein.

Klein-Zimmern - „Das Geld ist knapp, aber es reicht und wir werden im veranschlagten Kostenrahmen von 50 000 Euro bleiben“, verkündete Joachim Köbel in der Sitzung des Klein-Zimmerner Ortsbeirates kürzlich mit Stolz, als er über den Stand der Bauarbeiten des neuen Mehrzweckraumes gegenüber dem Feuerwehrhaus berichtete. Von Hans Peter Wejwoda

Das Gebäude wurde komplett in Eigenhilfe erstellt. Lediglich die großen roten Eingangstore wurden von einer Fachfirma angebracht“, erklärte Köbel, der anhand eines Plans im Detail den weiteren Fortgang der Arbeiten im Außenbereich erläuterte. Dort wurde bereits ein Schachfeld angelegt. Um die Figuren würde sich jetzt der Kultur- und Kerbverein kümmern, so Köbel weiter.

Notwendige Baumaßnahmen in direkter Nähe zur Straße sollten jedoch an eine Firma vergeben werden, da dies den freiwilligen Helfern aus Sicherheitsgründen nicht zuzumuten sei. Mitte Oktober würden dann Rankgitter und Fahnenmasten angebracht. Anschließend wird die Bepflanzung des Platzes mit einer Winterlinde, sowie Hecken, Efeu und Gräsern vorgenommen, sodass im November die Baumaßnahme im Außenbereich zum Abschluss kommen, so Köbel weiter. Bis zum Frühjahr 2010 sollen dann alle Arbeiten durchgeführt sein.

Einweihungsfeier im Mai 2010

Die offizielle Einweihung des Raumes und der Außenanlage ist für den Mai 2010 vorgesehen. „Der Mehrzweckraum in Klein-Zimmern ist ein Vorzeigeobjekt für bürgerliches Engagement. Hier wurde vorbildlich eingekauft und professionell gehaushaltet und gewirtschaftet“, lobte Bürgermeister Achim Grimm den gesamten Bautrupp, der in den vergangene Wochen ständig im Einsatz war. „Hätten wir dieses Projekt öffentlich ausschreiben müssen, dann wären die Kosten dreimal so hoch“, bemerkte Grimm, und freute sich nicht nur über die günstige Umsetzung, sondern auch darüber, dass die neue Anlage ein Prunkstück für Klein-Zimmern werde.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare