Diesmal keine Podiumsdiskussion

Wahlkampf mal ganz anders

Groß-Zimmern - Bürgermeister Achim Grimm ist einziger Kandidat für die Wahl im März. Damit erübrigt sich eine Podiumsdiskussion. Aber Grimm will die Wähler mobilisierten. Deshalb lädt er zu einer Reihe von Veranstaltungen ein.

Für Mittwoch, 1. Februar, lädt er ab 16.30 Uhr mit Ministerpräsident Volker Bouffier. zum „Café mit Bouffier“ ins Bistro Amici, Darmstädter Straße 7a, ein. Natürlich unterstützt ihn dort auch (MdL) Manfred Pentz. An dem Nachmittag kann man Fragen an die drei stellen. „Wer kommt, ist da“, sagt Grimm und „ich wollte mal was anderes machen, ohne große Reden. Einfach ein Treffen in lockerer Atmosphäre“. Zuvor ist am Freitag, 27. Januar, ab 20 Uhr ein Treffen mit italienischen Mitbürgern im Restaurant Mediterranée, Kreuzstraße 9. In der Zimmerner CDU sind neben Gemeindevertreter Vito Fagiolino einige italienische Mitbürger. Auch mit ihnen will Grimm in entspannter Atmosphäre ins Gespräch kommen und sich Wünsche, Anregungen und Kritik anhören.

Am Sonntag (29. ) um 11 Uhr wird Bürgermeister Grimm beim Neujahrsempfang der CDU ab 11 Uhr im Glöckelchen auch auf die Wahl eingehen. Nach dem Sektempfang und den Reden mit Grußwort des Generalsekretärs der CDU Hessen, Pentz, gibt es einen Imbiss, die Chorgemeinschaft-Gruppe „Twens“ sorgt für musikalische Unterhaltung. „Groß-Zimmern ist eine aufstrebende, junge und aktive Gemeinde. Dass dies so ist, haben wir vor allem auch vielen Frauen zu verdanken“, mit diesen Worten richtet sich Grimm an Frauen in beruflichen und ehrenamtlichen Führungspositionen. Sie sollen sich kennenlernen und mit dem Bürgermeister ins Gespräch kommen. Deshalb lädt Grimm für Samstag, 18. Februar, von 10 bis 12 Uhr (mit Voranmeldung) zum Frauenfrühstück ins Bistro Amici ein. (guf)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare