Weihnachten vorbereiten mit „Cantare con Gioia“

Groß-Zimmern (guf) - Jetzt schon an Weihnachten denken: Wer nicht nur „Ihr Kinderlein kommet“ oder „Oh, Tannenbaum“ singen möchte, der kann mit dem Chor „Cantare con Gioia“ (CcG) in der evangelischen Kirchengemeinde Groß-Zimmern neue musikalische Wege beschreiten.

CcG legt ein weihnachtliches Chorprojekt für Sangesfreudige auf, das am 29. September beginnt und für den 16. Dezember (3. Advent) ein großen Konzert in der evangelischen Kirche vorbereitet.

Angesprochen sind alle, die Freude an Gospel, Pop, Jazz und mehr haben. Der Weg zum Konzert führt über drei Proben im evangelischen Gemeindehaus und ein zweitägiges Chorwochenende am letzten November-Wochenende in der Jugendherberge Bingen. Einstudiert werden neue Lieder unter Leitung von Rainer Geitl. Das Programm beim Konzert wird mit Schülern der Friedensschule (Leitung: Gaby Joest) gestaltet.

Zusammen mit CcG üben die Teilnehmer am Samstag (29.) nachmittags, am Abend des 1. November sowie am Nachmittag des 15. Dezember. Das Wochenende in Bingen (24./ 25. November) kostet 36 Euro pro Person.

Proben am Samstag

Der Chor freut sich über jeden, der Lust auf Singen hat, vorbeischauen und sich an dem Projekt beteiligen will. Anmeldungen und Infos bei : Petra Angermeier, 06071 43133, Wolfgang Reith,   0160 90222893 oder Dorrit Mecke, Mail: dorritmecke@t-online.de.

„Cantare con Gioia“ ist aus zwei Chorprojekten des AGV Groß-Zimmern hervorgegangen. 2003 wurde der gemischte Chor gegründet. CcG eignet sich eine vielseitige Chorliteratur an. Dazu zählen unter anderem Gospel, Pop, Oldies, Swing, Jazz und afrikanische Lieder, aber auch geistliche Stücke. Seit April singt CcG unter dem neuem Dach der evangelischen Kirchengemeinde.

Die Mitglieder kommen aus Zimmern und umliegenden Orten. Es sind heute rund 30 an der Zahl. Was den regelmäßigen Probenrhythmus betrifft, hat der Chor Besonderes zu bieten: Singstunden sind nicht wie üblich wöchentlich, sondern – abgesehen von den Ferien – einmal monatlich Samstagnachmittags.

Rubriklistenbild: © Symbolbild/dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare