Es weihnachtet schon sehr

+

Groß-Zimmern (guf/wd) ‐ Kaum ist der Kerbbaum weg, ziert eine Tanne den Roten Platz vor dem Rathaus. In diesem Jahr wird der Weihnachtsmarkt am 27. und 28. November nämlich nicht am Glöckelchen, sondern auf besagtem Platz gefeiert.

Zehn Jahre ist es her, dass der Kerbborschte Jahrgang 1963/64 zum ersten Mal versuchte, den zuvor gescheiterte Weihnachtsmarkt in Groß-Zimmern wieder zu beleben. Beim ersten Fest am Glöckelchen konnte man 23 Marktteilnehmer begrüßen. Die Veranstaltung wurde von der Bevölkerung sehr gut angenommen, mit dem Standort am Glöckelchen hatte man wohl die richtige Wahl getroffen. Insgesamt machten 86 verschiedene Marktbeschicker aus Vereinen, Gruppen, Hobbykünstlern und Gewerbe mit, es wurde ein abwechslungsreiches Programm aus Musik und Tanz geboten.

Weihnachtsmarkt auch bekannt als „Gliehwoi-Kerb“

Da sich unter den Teilnehmern viele Kerbborschte Jahrgänge befanden, war der Markt bald auch als „Gliehwoi-Kerb“ bekannt.

Der Weihnachtsmarkt auf dem Rathausplatz soll nun neues Interesse wecken. Hier besteht die Möglichkeit die Buden anders und kompakter zu platzieren, zudem sind Auf- und Abbau einfacher.

Seit gestern steht die sieben Meter hohe Tanne. Die Firma Henrich hat Kerzen montiert, auch die feststehenden Bäume vor den Kirchen wurden bestückt und die Haupt- sowie die Jahnstraße mit 20 Sternen und Lichterketten geschmückt. „Es ist der schönste Baum seit mindestens vier Jahren“, sagt Bauhofleiter Jonas und lobt die Spende. Die Kindergärten sollen den Baum nun noch schmücken.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare