Wenn Clown Crinkle ermittelt

Im roten Scheinwerferlicht: Immer wieder der Renner beim Kinderzirkus, ist die Hundenummer. Fotos (2): Bernauer

Groß-Zimmern - Die Spannung ist riesig und plötzlich ertönt eine bekannte Melodie, die man allerdings nicht im Zirkuszelt vermutet. Die Tatortmusik kündet von Unterhaltung, aber auch von Verbrechen. Von Ulrike Bernauer

Und tatsächlich, das Kleid der Zirkusprinzessin ist gestohlen worden und der tapfere Detektiv und Zirkusclown Crinkle macht sich auf, das Verbrechen aufzuklären. Seine Kollegen Dr. Tyron Zieselinski und dessen Gehilfe Sherlock Dappes, die dem tapferen Detektiv helfen sollten, sind leider zu einem anderen Fall gerufen worden.

Die arme Prinzessin ist niedergeschmettert von ihrem Verlust und Crinkle verspricht ihr, das Kleid zurück zu holen. Den Anfang macht er in den Pferdeställen, die glücklicherweise gerade leer sind, denn die edlen Rösser befinden sich mit ihren jungen Dompteuren gerade in der Manege.

Es sind Ferien und der bei den Kindern überaus beliebte Zirkus Baldini macht mal wieder Station in Groß-Zimmern. Über 80 Kinder haben in vier Tagen tolle Kunststücke gelernt und diese am Freitagnachmittag zu einer faszinierenden Show zusammengestellt.

Die Pferde traben durch die Manege und springen, von ihren jungen Dompteuren gehalten, über Hindernisse, eine letzte Drehung und schon verschwinden sie wieder durch den großen Vorhang am Ende des Zirkuszeltes.

Dafür kommt Clown Crinkle, der dem Publikum von seinen Ermittlungen in Sachen Prinzessinnenkleid erzählt. Leider war er nicht erfolgreich, dafür bittet er jetzt das Publikum um Mithilfe. Ein lautes Tatütata sollen die Zuschauer rufen, wenn ihnen etwas verdächtig erscheint.

Keine Höhenangst: Wahre Trapezkünstlerinnen konnten die Besucher des Zirkus Baldini erleben. Foto: Bernauer

Die Leiterakrobaten stürmen nun die Manege und zeigen welche atemberaubenden Kunststücke man mit einer simplen Haushaltsleiter veranstalten kann. Einer der Höhepunkte im ersten Programmteil ist wieder die Hundedressur, bei der immer viele Kinder mitmachen wollen. Auffällig in diesem Jahr: Es sind viel weniger Hunde dabei. Im nächsten Jahr sind es bestimmt wieder mehr, da es bei den Zirkushunden ordentlich Nachwuchs gegeben hat.

Clown Crinkle erscheint immer mal wieder bei seiner aufreibenden Suche nach der Prinzessinnenrobe, er verdächtigt mittlerweile nicht nur die Artisten sondern auch das Publikum.

Das schert sich aber wenig um den eifrigen Detektiv, sondern klatscht lieber begeistert Beifall bei den Bodenakrobaten, den Drahtseilkünstlern oder den Trampolinakrobaten. Auch das Seilspringen und die Clowns bekommen viel Applaus. Alle halten den Atem an, als es zum guten Schluss dunkel wird in der Manege und die Feuershow beginnt.

Das Prinzessinnenkleid scheint verloren, bis sich auf einmal ein Scheinwerfer nach ganz oben in das Zirkuszelt verirrt und da, in luftigen Höhen, hängt die vermisste Lieblingsrobe. Das Rätsel, wie sie dahin gekommen ist, kann aber auch Detektiv Crinkle nicht lösen.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare