Polizeioberkommissare Josef Günek und Franziska Hotz retteten einen Neunjährigen in Münster

Wertvoller Beitrag für die Gesellschaft

Ministerpräsident Volker Bouffier dankt den Polizeioberkommissaren Josef Günek (rechts) und Franziska Hotz. J  Foto: p

gross-zimmern/wetzlar - Im Rahmen eines Militärischen Appells ehrte der Hessische Ministerpräsident Volker Bouffier auf dem Hessentag in Wetzlar Angehörige der Hessischen Polizei, der Bundeswehr und der US-Streitkräfte für besondere Leistungen.

„Sie alle haben durch Charakterstärke, Engagement und Hilfsbereitschaft eindrucksvoll gezeigt was es heißt, Verantwortung für Mitmenschen zu übernehmen. Sie haben selbstlos gehandelt und dabei großen Mut bewiesen. Dies ist ein wertvoller Beitrag für unsere Gesellschaft“, so der Ministerpräsident.

Zu den Geehrten gehörten Polizeioberkommissar Josef Günek aus Groß-Zimmern von der Polizeistation Dieburg und Polizeioberkommissarin Franziska Hotz aus Mömlingen. Die Beamten wurden im Sommer 2011 zu einem Wohnhausbrand in Münster gerufen. Noch bevor die Feuerwehr eingetroffen war, bemerkten sie im Untergeschoss des Hauses einen kleinen Jungen hinter einem geschlossenen Fenster. Hotz und Günek lotsten den Neunjährigen zur Terrassentür, wo sie ihn aus dem brennenden Haus ziehen konnten.

Für ihre außerordentliche Leistung wurden sie von Ministerpräsident Volker Bouffier ausgezeichnet.

Kommentare