Rollkunstlauf: RRSV erringt bei Hessenmeisterschaften vordere Plätze

Hot Wheelz rollen auf das Siegerpodest

GROSS-ZIMMERN Die Anspannung der Sportlerinnen setzte sich bis ins Publikum fort. Bei den hessischen Meisterschaften im Rollkunstlauf hätte man eine Stecknadel fallen hören können.

Denn für 120 Läuferinnen ging es in der Rad- und Rollsporthalle nicht nur um Titel und Podestplätze, sondern auch um die Qualifikation für die Bundesmeisterschaft.

Der Rad- und Rollsportverein (RRSV) gab sich erneut zwei Tage lang als routinierter Gastgeber, mehrfach wurden in Zimmern große Meisterschaften ausgetragen. Sechs Vereine schickten diesmal ihre Sportler ins Feld. Aus den beiden Hochburgen dieser Nischensportart, Neu-Isenburg und Viernheim, waren Pflicht- und Kürläufe in der Meisterklasse eine Augenweide (unser Foto zeigt die Zweitplatzierte der Meisterklasse Franziska Gratzel vom RSV Neu-Isenburg während der Kür).

Eine wunderschöne Choreografie präsentierten auch die Formationsläufer. Die „Hot Wheelz“ eine Trainingsgemeinschaft aus Groß-Zimmern, Gräfenhausen und Viernheim qualifizierten sich dabei für die Bundesmeisterschaften.

Viernheim, Gustavsburg und Groß-Zimmern bilden auch im Bereich Schüler eine Einheit und qualifizierten sich mit ihrer Formation ebenfalls für die deutsche Meisterschaft.

Konkurrenzlos, doch nicht minder engagiert, rollten die Gruppenläuferinnen der Fortgeschrittenenklasse aus Groß-Zimmern, Milena Eckhardt, Caroline Hermann, Julia Kapp und Nadine Müller auf den ersten Platz.

Sieger der Anfängerklasse wurden ebenfalls die Gastgeber. Das Team Amelie Groß, Johanna Kessler, Laura Liedtke und Jana Pullmann siegte im hart umkämpften Feld.

Mit 30 aktiven Läuferinnen schickte Groß-Zimmern sein gesamtes Potenzial an Nachwuchsläufern und Fortgeschrittenen in die Wettkämpfe. An beiden Wettkampftagen war so die gesamte Bandbreite dieses Sports zu erleben. Die „Häschen“ schnupperten ihre erste Wettkampfluft, die älteren Läuferinnen waren trotz gewisser Routine oftmals aufgeregt. Dennoch konnten Caroline Hermann und Julia Kapp im Zweierlauf der Fortgeschrittenenklasse ihr Talent präsentieren, sie siegten in diesem Wettkampf. Über einen schönen dritten Platz freuten sich Milean Eckhardt und Nadine Müller (RRSV), gefolgt vom den Vereinskameradinnen Amelie Groß und Lilia Hermann auf Platz vier, sowie Laura Liedtke und Cynthia Ohl auf Platz fünf.

Laura Liedtke freute sich außerdem über den zweiten Platz im Einzellauf (Anfängerklasse), Cynthia Ohl (RRSV) wurde hier vierte.

Ganz oben auf das Siegerpodest durfte Jule Bittner vom RRSV, gefolgt von Sportkameradin Johanna Kessler im Einzellauf (Anfängerklasse).

Weitere Ergebnisse aus Sicht Groß-Zimmerns:

Anfängerklasse: Sasha Heusohn (6.), Christina Wart (7.).

Einzellauf Fortgeschrittene:

Lilia Hermann (4.), Caroline Herrmann (5.), Julia Kapp (6.), Amelie Groß (10.) und Jana Pullmann (11.).

Zweierlauf Anfängerklasse:

Johanna Kessler und Katja Lauf (2.) Jule Bittner und Carolin Schuchmann (4.), Elena Göbel und Emilia Seibert (5.)Federica Foresi und Maleen Seibert (10.), Maren Kriesamer und Romina Vierheller (12.).

Zweierlauf Häschenklasse: Francesca Foresi und Larissa Jonczyk (5.).

J ula / Foto: Friedrich

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare