Zarte Forellen frisch auf dem Tisch

+
Andrang rund ums Angelgewässer: Beim Backfischfest genossen die Ausflüger am 1. Mai die gute Bewirtung des Angelvereins – diesmal von dem Anglernachwuchs gestemmt.

Groß-Zimmern (ula) ‐ Die Ausflugsstrecke am 1. Mai führte auch in diesem Jahr unweigerlich am idyllischen Areal der Zimmerner Angler vorbei. Zum bereits traditionellen Backfischfest strömten die Besucher am ersten Tag des Wonnemonats mit dem Fahrrad oder aber auf Schusters Rappen.

Nicht nur die reizvolle Lage zwischen den Anglerteichen und der vorbeiziehenden Gersprenz macht das Ausflugsziel besonders beliebt. Die Angler punkten mit feinen Fischdelikatessen, saftigen Steaks und mehr. Damit der Service rund um funktionierte, legte sich diesmal die Vereinsjugend mächtig ins Zeug.

„Das Fest wird von unserer Jugendabteilung ausgerichtet“, sagte Patric Altenburg, 29 Jahre jung und seit Februar neuer Vereinsvorsitzender des 1952 gegründeten Anglervereins. „Ich danke unseren Jugendleitern und den vielen Helfern, die sich hier seit Tagen engagieren.“ Um Gäste aus Zimmern und Umgebung willkommen zu heißen, war das idyllische Areal rund um die Teiche gut gepflegt worden – ein Frühjahrsputz der besonderen Art, bei dem sich die Gewässerwarte besonders verdient machen. Offiziell geangelt wird bereits seit dem 1. April, als die Schonzeit der Forelle zu Ende ging. Auch Kids ab zehn Jahren sind hier bereits mit vollem Eifer dabei und dürfen in Begleitung eines Erwachsenen erste Erfahrungen sammeln.

Beim Backfischfest blieb die Angel allerdings außen vor, statt dessen waren Geschirrtuch, Tabletts und Spülschwamm angesagt. Die 24 Jugendlichen des Vereins halfen beim Fest tüchtig mit. Dabei lobten die Besucher die zarten Forellen und den leckeren Backfisch.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare