Sänger bieten ihren fleißigen Helfern und Freunden mehr als ein Ständchen

Zehn Jahre Chorus-Line-Fanclub

Seit zehn Jahren begeisterte Anhänger der Zimmerner Chorgemeinschaft: Der Fanclub Chorus-Line feierte Geburtstag. Foto: Friedrich

Groß-Zimmern (ula) - Manche schwärmen für Celine Dion, andere für Mozart oder die Beatles. Die 16 Mitglieder dieses Fanclubs schwärmen für Chorus Line – die moderne Chorformation der Chorgemeinschaft .

„2000 waren wir bei einem Konzert und total begeistert“, erinnert sich Lotte Poth. Ihr Sohn Tobias wurde prompt Chormitglied. Ein Jahr später gründeten die Anhänger den Chorus-Line-Fanclub.

„Ich kann nämlich überhaupt nicht Singen, war schon in der Schule unter den Nichtsängern“, behauptet Poth. Zur Geburtstagsfeier – der Fanclub mit Aktiven aus Zimmern, Spachbrücken und Seeheim besteht seit zehn Jahren – wurde in der Scheune der Familie Bernhard in der Waldstraße munter gefeiert. Höhepunkt war das Gastspiel der rund 40 Sänger. „Oh happy Day!“, stimmte der Chor unter Leitung von Detlef Bergmann ein fulminates Geburtstagsständchen an.

Nach wiederholten Zugaberufen setzte die moderne Chorformation noch ein Potporry aus dem Musical “Phantom der Oper“ drauf.

Der 1997 gegründete Chor begeisterte einmal mehr mit mitreißendem Gesang, dessen Vielfalt sich von Musical, Pop, Jazz und Swing bis zu Klassik erstreckt.

Die Fans treiben nicht einfach im Fahrwasser des beliebten Chores – sie gehören bereits zum Inventar. Brötchen schmieren, Getränke verkaufen, so macht sich die Truppe bei Konzerten nützlich. Kein Weg ist da zu weit, „wir waren auch schon mit im Schwarzwald“, so Poth.

„Es ist schön, wenn man einen Fanclub hat“, sprach Sängerin Tanja Krause für die Chorus-Liner. „Wir sind eine richtige Familie“, stimmte Poth ein, es ist schön, wenn man dazugehört“ - selbst als bekennender „Nichtsänger“.

Kommentare