Roller, Räder und Helme, aber auch Spiele und Bücher wechselten Besitzer

Zwei Basare auf einmal

Die Fahrradbörse in der Albert-Schweitzer-Schule wurde am Samstagmorgen förmlich überrollt. Fotos (2): Friedrich

Groß-Zimmern (ula) - Frühjahrsputz, Auto waschen, Großeinkauf im Supermarkt? Am Samstag Morgen blieben die üblichen Tätigkeiten liegen. Statt dessen tummelten sich Schnäppchensuchende gleich auf zwei Flohmärkten, die unter dem Dach der Albert-Schweitzer-Schule statt fanden.

Alles was (ohne Motor) rollt, wurde beim Fahrradbasar angeboten. Mit einem Rekorsortiment von rund 350 Artikeln hatten sich die Veranstalter, die Kinder- und Jugendförderung, hier selbst überboten. Inliner, Roller, Fahrradanhänger, Laufräder und Bikes in allen Größen und Varianten gab es zum kleinen Preis.

Der beliebte Basar hatte noch nicht seine Pforten geöffnet, als bereits Warteschlangen vor den Türen ausharrten. Neben der rollenden Ware gab es allerhand Zubehör wie Helme, Kindersitze und mehr. Allein hier wurde ein Dutzend Verkaufshelfer tüchtig auf Trab gehalten. Zehn Prozent des Erlöses geht an die Jugendförderung und wird so in die allgemeine Arbeit der kommunalen Einrichtung fließen.

Ein weniger großer Boom erfolgte auf den Spielzeugbasar, der eine Halle weiter ausgerichtet wurde. Da der vergangene Flohmarkt im Jugendzentrum unbefriedigenden Zuspruch fand, waren beide Veranstaltungen erstmals zusammengelegt worden. Die Rechnung ging nur teilweise auf, die erwarteten Synergieeffekte traten längst nicht überall ein.

An 20 Tischen boten Kinder und Jugendliche ihr ausrangiertes Spielzeug sowie Kinderliteratur und vereinzelt Textilien feil. Verkäufer ab neun Jahren wollten Spiele, Stofftiere Barbiepuppen und Autos, Playmobil und mehr in überwiegend tadellosem Zusatnd in Bares verwandeln, ein Kuchenbüffett lockte zur Einkehr.

Der Boom des Fahrradbasars schwappte jedoch nicht auf den Secondbasar über. Auch hier wird ein kleiner Erlös, Standgebühr und Einnahmen des Kuchenbüffetts in die Arbeit der Kinder- und Jugendförderung einfließen.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare