Umsetzung in Ketteler- und Ludwigstraße

Zwei neue Einbahnstraßen

+
So wird der Verkehr rund um die Friedensschule geregelt.

Groß-Zimmern - Die Verkehrslage in Ketteler- und Ludwigstraße ist angespannt. Beide Straßen werden deshalb Mitte Mai zu Einbahnstraßen.

Die Vorgeschichte: Um die Situation, vor allem vor dem Eingangsbereich der Friedensschule, zu verbessern, hatte die Zimmerner Straßenverkehrsbehörde einen Vorschlag erarbeitet, der unter anderem vorsah, die Kettelerstraße zwischen der Einmündung Ludwigstraße und der Wilhelm-Leuschner-Straße als Einbahnstraße einzurichten. Dieses geplante Verkehrskonzept wurde der Bevölkerung im Dezember vorgestellt. Schnell gingen zahlreiche Änderungsvorschläge ein, die kürzlich mit Fachleuten vom Polizeipräsidium Südhessen und der unteren Verkehrsbehörde des Landkreises Darmstadt-Dieburg erörtert wurden, mit dem Ziel, zu einer einvernehmlichen Lösung zu kommen.

Der Vorschlag aus der Bevölkerung, die Einbahstraßenregelung in der Kettelerstraße in umgekehrter Richtung anzuordnen wurde besprochen – ihm folgten die Fachleute allerdings nicht. Begründung hierfür war, das Linksabbieger aus der Wilhelm-Leuschner-Straße einen Rückstau verursachen würden. Zusätzlich würde in den Hauptverkehrszeiten die Kettelerstraße als Abkürzung genutzt, wenn an der Kreuzung vor der Sparkasse durch die Ampel ein weiterer Rückstau entstehe.

Einvernehmlich beschlossen wurde dagegen, die Kettelerstraße zwischen der Einmündung Ludwigstraße und der Wilhelm-Leuschner-Straße als Einbahnstraße einzurichten. Auf der Seite der Katholischen Kirche werden Schrägparkplätze angeordnet, die zeitlich beschränkt werden können. Zusätzlich wird es einen Parkplatz für Behinderte geben. Die Freigabe für Radfahrer wird angeordnet, die Fahrtrichtung nur „Rechtsabbieger“ aus der Kettelerstraße vorgeschrieben.

Die Einbahstraßenregelung in der Ludwigstraße soll gemäß der Ausarbeitung der Verkehrsbehörde von der Kettelerstraße in Richtung Angelgartenstraße eingeführt werden. Dies liegt am Zugang zur Schule, sodass die Kinder dann nicht mehr die Fahrbahn überqueren müssen. Die Ludwigstraße soll Anliegerstraße bleiben. Der Übergang Bahnstraße/Kettelerstraße wurde überprüft und als ausreichend gesichert und gut einsehbar angesehen. (re)

Kommentare