Klein, fein, oho - und mit Durchblick

+
Zwischen psychologischer Studie und Irritationskomödie changiert die TiL-Produktion „Weibereien – harmonisch verkracht“.

Was in Rödermark das Wohnzimmer-, ist in Dietzenbach ein Schaufenstertheater. Und zwar Hessens erstes, wie Judith Beier sagt. Im Juni 2007 eröffnete die Mitbegründerin eines Gospelchors, die neben einer Gesangsausbildung auch Theatererfahrung mitbrachte, gemeinsam mit Schauspieler Reiner Wagner ihr Theater im Lädchen (TiL) – und erfüllte sich damit einen lange gehegten Jugendtraum. Von Nina Beck

Einen kleinen Vorgeschmack darauf, was sie in den Räumlichkeiten der kleinen ehemaligen Schneiderei mit ihren zwei großen Schaufenstern an der Bahnhofsstraße künftig erwarten würde, sollten Bekannte, Freunde und Kleinkunstfans bereits zum Altstadtmarkt im Juni erhalten. Premiere wurde dann am 21. September mit dem Stück „Der Theaterbesuch und andere Vorkommnisse“ gefeiert. „Klein, fein und oho“, hieß es dazu in unserer Zeitung. Nicht nur die Schauspielkunst von „Karl Ditzebach“ (Wagner) und „Liesl Steinbersch“ (Beier) in ihrem Karl-Valentin-Programm überzeugte, auch die einmalige Schaufensteratmosphäre kam im ausverkauften „Lädchen“ hervorragend an. Regie führte die Rodgauer Regisseurin und Kulturpreisträgerin Tanja Garlt, mit der das Duo bis heute zusammenarbeitet. Zu den mittlerweile sechs festen Stücken im Repertoire, darunter auch Soloprogramme, gesellten sich immer mal wieder Sonderveranstaltungen hinzu, etwa musikalische Lesungen oder der erfolgreiche Abend „Beltz trifft Bap“. Von Kabarett über Theater bis zu Musik reicht das Spektrum.

35 Sitzplätze fasst der kleine Raum, dazwischen gibt es Tischchen für Getränke. Und im Sommer kann auch ein idyllischer Hinterhof mitgenutzt werden. Familiär geht es zu, viele helfen mit: „Einige Freunde haben uns schon spontan alte Dinge wie etwa ein Wandtelefon oder einen Frack geschenkt, als Requisiten.“

Fakten

Kontakt:

Theater im Lädchen (TiL), Bahnhofsstraße 33

Telefon 06074/3708620

E-Mail info@theater-im-laedchen.de

Internetseite

Etwa 160 Vorstellungen sind seit der Premiere über die Schaufensterbühne im „Theater im Lädchen“ gegangen, etwa 3000 Gäste konnte das Team Beier/Wagner an der Bahnhofsstraße begrüßen. Als nächstes soll im September die Hit-Revue „Schoko mit Kuss“ Premiere feiern, für Januar 2010 ist erstmals ein interaktives Stück für und mit Kindern geplant. Gruppen ab 15 Personen können jederzeit anrufen und auch für die Zeit der Sommerpause (bis 27. August) einen Vorstellungstermin erhalten.

Quelle: op-online.de

Kommentare