Finale mit Taschenmesser und Klebeband

+
In der Episode "Ritter MacGyver" erfährt MacGyver, dass schon seine Vorfahren denselben Vornamen trugen wie er.

Offenbach - (ja) Endlich ist sie da: die finale Season der Kultserie MacGyver auf DVD. Unter dem Untertitel „Zurück in Aktion - bereit für die Gefahr“ schickt Paramount die siebte Staffel in den Markt.

MacGyver ist Kult. Auch wenn der Abenteuer-Star aus den spätern 80‘er und frühen 90‘er Jahren heute kaum noch über den Fernseher flimmert, taugt die Figur auch heute noch für viele Vergleiche. Denn wenn irgendwer irgendetwas zusammenbastelt und dabei ordentlich improvisiert, fällt in diesem Zusammenhang häufig das Stichwort „MacGyver“.

Alle Infos zur Serie werden ansprechend aufbereitet auf der „MacGyver InfoSite“ präsentiert.

Der von Richard Dean Anderson verkörperte TV-Held war bekannt dafür, jede Art von Problem mit ein bisschen Hirnschmalz, umherliegenden Gegenständen und seinem Schweizer Offiziersmesser zu lösen. Diese „MacGyverismen“ boten die Grundlage für insgesamt 139 Folgen spannende TV-Unterhaltung. Im Zuge des Trends, alte Fernsehklassiker auf DVD herauszubringen, begann Paramount vor zweieinhalb Jahren, auch MacGyver auf den Silberlingen zu verewigen. Am 17. Februar erscheint die finale siebte Staffel.

MacGyver auf DVD: Keine Überraschungen

MacGyver Season 7 Packshot

Rein äußerlich bietet die DVD-Box keine Überraschungen. Wie von den sechs ersten Staffeln gewohnt, erscheint der letzte Schuber in gewohnter Qualität. Das Coverbild und die Rückseite zieren grafisch gelungene Fotomontagen, die Richard Dean Anderson mit seiner damaligen Vokuhila-Frisur deutlich zeigen. Von allen sieben Seasons weist die finale nur vier DVDs vor, ist die letzte Staffel mit nur 14 produzierten Folgen doch die kürzeste. Inhaltlich wird der geneigte MacGyver-Fan auch nicht enttäuscht, sind doch alle 14 Folgen vollständig vorhanden. Mehr aber auch nicht. Boten die fünfte und sechste Staffel mit „The Ten Percent Solution“ und „Harry's Will“ erstmals nie in Deutschland ausgestrahlte Folgen, fehlt der siebten Staffel leider solch ein Highlight. Dafür sind in der siebten Staffel aber zwei inhaltliche Schlüsselfolgen enthalten.

Achtung! Spoileralarm!

Während der Zuschauer in der Doppelfolge „Ritter MacGyver“ endlich MacGyvers Vornamen (Angus) erfährt, bietet „Tod in China“ einen würdevollen Serienabschluss, in dem MacGyver seinen leiblichen Sohn „S.A.M.“ kennenlernt. Hier haben sich die Macher der DVD-Box übrigens an die Reihenfolge der ursprünglichen Ausstrahlung gehalten und nach der inhaltlich letzten Folge noch „Schweres Wasser“ auf die Scheibe gepackt. Diese Folge, die auch als „lost episode“ bekannt wurde und inhaltlich vor dem Serienabschluss einzuordnen ist, war damals einige Wochen nach Serienende ausgestrahlt worden.

Spoilerende

Nun zur Qualität der DVDs: Hier sind keine Wunder zu erwarten. Es bietet sich die gleiche Qualität, die dem Sammler schon von den anderen Staffeln bekannt ist. Der deutsche Ton liegt in einer Mono-Spur vor, so, wie ursprünglich synchronisiert worden war. Das Bild ist solide, wurde aber offenbar nicht noch einmal digital aufbereitet. Durch die Fassung auf DVD erhält der Zuschauer aber trotzdem eine Qualität, die seine alten TV-Aufzeichnungen auf VHS niemals hätten bringen können. Allein das rechtfertigt für den Sammler die Anschaffung der letzten Staffel.

MacGyver im Film

Zum Schluss ein Blick in die Zukunft: Nach dem Ende der Serie wurden 1994 zwei Spielfilme mit dem Helden fürs Fernsehen produziert. Fans in ganz Deutschland warten darauf, auch diese Filme in ihre DVD-Sammlung einreihen zu können. Aber wird es die beiden TV-Filme „Auf der Jagd nach dem Schatz von Atlantis“ und „Endstation Hölle“ auch auf DVD geben? Einer Aussage Paramount Deutschlands zufolge, ist diese Veröffentlichung nicht geplant. Aber diese Information gab es vor einigen Jahren auch für die Serienboxen. In den USA wurden die Filme zunächst als Zugabe zu einer DVD-Box mit allen sieben Staffeln verkauft, später waren sie einzeln erhältlich. Vor diesem Hintergrund ist also die Vermutung gerechtfertigt, dass in ein, anderthalb Jahren die Fans in Deutschland auf eine ähnliche Weise noch einmal Geld für ihren Helden ausgeben sollen...

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare