Ende einer Zickzack-Fahrt

Münster - Aufmerksame Zeugen meldeten der Polizei am Donnerstagabend auf der B 45 einen Autofahrer, der in Schlangenlinien unterwegs sei. Sofort machte sich eine Streife auf den Weg.

Die Beamten konnten das gemeldete Auto in Höhe Münster-Breitefeld lokalisieren und sich selbst ein Bild von der unsteten Fahrweise machen. Sie stoppten den Fahrer und kontrollierten ihn. Hierbei nahmen sie auch starken Alkoholgeruch aus dem Wageninneren wahr.

Als ein Alkoholtest dann noch den beachtlichen Wert von fast 2,3 Promille zeigte, war der Grund für die Zickzack-Fahrt gefunden. Der 48-Jährige wurde zur Dienststelle gebracht. Hier wurde nicht nur Anzeige erstattet und der Führerschein sichergestellt, der Mann musste auch eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Ihm droht der Entzug der Fahrerlaubnis. 

tm 

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare