2014 wird ein neuer Bürgermeister gewählt

ALMA nominiert Bonifer-Dörr

+
Fraktionsvorsitzender tritt zur Bürgermeisterwahl im kommenden Jahr in Münster gegen Udo Beutler von der Union und Gerald Frank (SPD) an. Gerhard Bonifer-Dörr tritt zur Bürgermeisterwahl in Münster für die ALMA an.

Münster - Im Sommer diesen Jahres begannen innerhalb der Fraktion der Alternativen Liste Münster und Altheim (ALMA) intensive Beratungen zur Frage der im Jahr 2014 anstehenden Neuwahl eines Bürgermeisters für Münster.

Der seitherige Amtsinhaber, Christdemokrat Walter Blank, wird nicht mehr zur Wahl antreten und als erste Fraktion hatte die mit knapper absoluter Mehrheit in der Gemeindevertretung ausgestattete CDU-Fraktion ihren Kandidaten Udo Beutler in Stellung gebracht. Mit Gerald Frank stand bald darauf auch der Kandidat der örtlichen SPD fest. Zunächst galt es jedoch innerhalb der ALMA die Frage zu klären, ob man denn mit einem eigenen Kandidaten oder einer eigenen Kandidatin zur Wahl antreten wolle.

Auf einer für alle Listen-Mitglieder öffentlichen Fraktionssitzung der ALMA am Dienstagabend sprachen sich die Wahlberechtigten einstimmig dafür aus, den Wählern in der Gemeinde ein eigenes personelles Angebot zu präsentieren. „Es ist an der Zeit, bei einer für die Gemeinde wichtigen Richtungsentscheidung einen Weg unabhängig von den Blöcken der beiden bisher miteinander konkurrierenden Parteien aufzuzeigen“, schlug der Fraktionsvorsitzende Gerhard Bonifer-Dörr vor.

Politisch auf lokaler und regionaler Ebene aktiv

Der auserkorene Kandidat wies dabei auf die in den vergangenen Jahren immer aufs Neue bewiesene Fähigkeit der Alternativen hin, zwischen den Blöcken zu moderieren ohne dabei die eigenen Positionen aus dem Auge zu verlieren. „Die gemeinsame Stellungnahme aller Fraktionen zum Neubau der B 26 trägt ebenso unverkennbar auch unsere Handschrift wie das erst in diesem Jahr beschlossene Abschlussdokument unter den Akteneinsichtsausschuss zum Bauskandal um das Haus der Kinder“, betonte er. Für eine Kandidatur bei der Bürgermeisterwahl 2014 stehe er zur Verfügung.

Gerhard Bonifer-Dörr, Jahrgang 1954, ist seit 1985 Mitglied der Grünen. Der Diplom-Pädagoge ist seit 1989 selbstständig und führt ein bundesweit tätiges Fortbildungsinstitut. Bonifer-Dörr ist verheiratet, hat zwei erwachsene Kinder und eine zweijährige Enkelin. Er war und ist politisch auf lokaler und regionaler Ebene aktiv. So war er einige Jahre Mitglied des Kreisvorstands der Grünen und für eine Legislaturperiode auch Kreistagsabgeordneter. Daneben hat er sich in verschiedensten Organisationen und Vereinen im Ehrenamt engagiert.

Der Gemeindevertretung in Münster gehört Bonifer-Dörr seit 1985 an. Von 1993 bis 1997 war er für die Grünen als Beigeordneter im Gemeindevorstand der Gemeinde Münster tätig. Seit 2006 führt er die Fraktion der Alternativen Liste, die derzeit mit einem Stimmenanteil von 14,6 Prozent und fünf Sitzen in der Gemeindevertretung mitwirkt.

Das Votum der ALMA-Mitglieder für Bonifer-Dörr fiel einstimmig aus, worauf er sich für das Vertrauen der Mitglieder bedankte und einen engagierten Wahlkampf versprach.

(tm)

Quelle: op-online.de

Kommentare