Mimi liest Krimi, der MGV singt

Altheimer Sänger präsentieren bekannte Filmmelodien

+
Spannend, so ein Krimi, auch wenn nebenan ein Chor singt: „Ohne Krimi geht die Mimi nie ins Bett“.

Altheim - Monatelang haben sie an dem Projekt gearbeitet, am Samstagabend präsentierten es die Mitglieder des MGV 1863 Altheim in der Sport- und Kulturhalle: „Movie Movie… als die Töne laufen lernten“. Von Peter Panknin 

Ein Projekt hat einen definierten Anfang, der war am 4. September 2016. Ganz wichtig bei einem Projekt: es hat ein definiertes Ende. Das war auf den 1. April 2017 festgelegt. Kein Aprilscherz, wie der Vorstand des MGV 1863 Altheim nicht müde wurde, immer wieder zu versichern. Titel des ganzen Werkes war „Movie Movie… als die Töne laufen lernten“. Zwischen Start und Ende des Projektes gab es jede Menge Proben, die natürlich nicht ausreichten, um die insgesamt 21 Titel einzustudieren. Also gab es Zusatzproben für den Chor, für die sogenannte kleine Gruppe noch ein paar mehr. Und „plötzlich“ hieß es, Aufführung. Manch eine Sängerin oder ein Sänger kämpfte mit Müdigkeit und Problemen im kratzenden Hals.

Die Sänger des MGV Altheim mit Dirigent Andreas Mohrhard (vorne) und Hans-Jochen Reinert, dem Moderator des Abends.

Am Samstagabend war aber alles wie weggeblasen. Die Sport- und Kulturhalle in Altheim begann sich zu füllen, bis kein Platz mehr frei war. Die Protagonisten des Abends zogen singend in die Halle ein, erklommen die Bühne und starteten mit diesem gelungenen Auftakt ein buntes, abwechslungsreiches Programm. Die Musiktitel stammen alle aus bekannten Musicals und natürlich aus Filmen.

Nicht wirklich aus der Anfangszeit des bewegten Bildes, denn der erste Titel „Die Nacht ist nicht allein zum Schlafen dar“ ist aus dem Film „Tanz auf dem Vulkan“, der 1938 erschien. Da konnten die Bilder schon laufen, zum Teil sogar in Farbe. Dennoch ging ab diesem Zeitpunkt die Ära des mit Schlagern unterlegten Films erst richtig los. Viele der Musiktitel sind den Menschen im Gedächtnis verblieben, die Handlungen der dazugehörenden Filme nicht unbedingt. Folglich hat sich der MGV 1863, dessen gemischter Chor auf den Namen „La Musica“ getauft wurde, auf Film- und Musicaltitel aus den vierziger bis sechziger Jahre des vergangenen Jahrhunderts spezialisiert, die bei einem breiten Publikum immer noch bekannt und beliebt sind. Beispiele hierfür sind „As time goes by“ aus „Casablanca“. 1942 erschienen, entwickelte sich der Film mit Humphrey Bogart in der Hauptrolle zu einem Filmklassiker.

Ihr abwechslungsreiches Musikprogramm hat die Chorformation, die unter der Leitung von Andreas Mohrhard steht, durch das Einfügen belebender Elemente ergänzt. Zum Schlager „Ohne Krimi geht die Mimi nie ins Bett“, im gleichnamigen Film aus 1962 von Bill Ramsay erstmalig bekannt- und dann berühmt gemacht, demonstrierten zwei Mitglieder eines ebenfalls in Altheim beheimateten Vereins, wie das wohl ausgesehen haben könnte. Edith Damm und Sascha Diehl vom Eintracht Fan Club Altheim ließen die Zuschauer in der Halle an dem spannungsvollen Verhältnis zwischen Mimi und ihrer besseren Hälfte teilhaben. Ein Hair-Medley brachte eine Schar Hippies auf die Bühne, die das Lebensgefühl der späten fünfziger, frühen sechziger Jahre überzeugend darboten. Die Begleitband, bestehend aus Wolfgang Demmel am Klavier und Steffen Strauß an der Bassgitarre groovte richtig auf und gemeinsam mit den Hippies der kleinen Formation von „La Musica“ rissen sie die Besucher in der Halle mit.

Konzert im Schulverbund Münster und Eppertshausen: Bilder

Nach der Pause ging es zunächst etwas nachdenklicher zu mit dem Titel „Wein nicht um mich Argentinien“, um dann aber wieder mit Abbas „Mamma Mia“ alle mitzureißen. Die geschickte Moderation von Hans-Jochen Reinert vermittelte den Zuhörern zwischendurch immer wieder Wissenswertes aus der Zeitgeschichte der vorgetragenen Titel, ohne dabei belehrend zu wirken. Höhepunkte des zweiten Teils waren die Beiträge „The Rose“– in der englischen Originalfassung vorgetragen und von der Altheimer Geigerin Klara Bussalb gefühlvoll begleitet – und „Gabriellas Song“ aus dem Film „Wie im Himmel“ aus dem Jahr 2004.

Zum Abschluss servierten die Sänger von „La Musica“ ein buntes Medley von Udo-Jürgens-Liedern, das die Menschen in der Halle noch einmal in Hochstimmung versetzte.

Quelle: op-online.de

Kommentare