Angehörige zu Hause pflegen können

Münster (tm) - Die Ökumenische Sozialstation bietet in Zusammenarbeit mit der Barmer Ersatzkasse einen Pflegekurs „Zu Hause pflegen“ für Angehörige an. Ziel ist es, ihnen theoretische und praktische Hilfen zur Pflege zu geben.

Themen aus dem Kurs sind: Der kranke Mensch zu Hause; Wie soll die häusliche Umgebung beschaffen sein; Individuelle Körperpflege; Wie viel Unterstützung ist für den Pflegebedürftigen notwendig; Wie lassen sich Möglichkeiten der Selbsthilfe entdecken und fördern?.

Auch vorbeugende Maßnahmen werden erörtert, beispielsweise über Zweiterkrankungen sowie Hilfs- und Pflegemittel. Vermittelt wird ebenfalls die sachgerechte Kommunikation mit dem Pflegebedürftigen. Angehöriger sollen Gedanken und Empfindungen des pflegebedürftigen Menschen verstehen lernen. Die Frage, wie man zu seinem Partner werden und ihn ein Stück seines Weges begleiten kann, wird beantwortet. Schließlich geht es auch um Hilfe-Adressen.

Termin ist ab 13. September jeweils dienstags an elf Einheiten in der Zeit von 14.30 bis 16 Uhr in der Ökumenischen Sozialstation, Frankfurter Straße 3. Die Kosten werden von den Pflegekassen übernommen.

Kursleitung hat Krankenpfleger Klaus Grimm. Anmeldung bei der Barmer Krankenkasse in Dieburg (018500466200), oder bei der Ökumenischen Sozialstation, (06071/ 30680).

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare